Raubüberfall auf Spielhalle

Hilden..  Am frühen Mittwochmorgen, gegen 2.45 Uhr, kam es zu einem bewaffneten Raubüberfall auf eine Hildener Spielhalle an der Niedenstraße. Zwei mit schwarzen Skimasken vermummte Männer betraten die geöffneten Geschäftsräume durch einen Hintereingang. Unter Vorhalt von Schusswaffen drängten die zwei scheinbar ortskundigen Räuber eine 55-jährige Angestellte hinter der Theke zur Seite, um sich selber an der Wechselgeldkasse und einem Geldschrank zu schaffen zu machen. Dabei erbeuteten sie mehrere tausend Euro Bargeld, die sie in einem mitgeführten Plastikbeutel mit Kordel-Verschluss verstauten.

Mit dieser Beute flüchteten die beiden Räuber wieder durch den Hinterausgang, ohne ein einziges Wort gesagt zu haben.

Täterbeschreibung: Der Haupttäter soll zwischen 170 und 175 cm groß und schlank sein. Er trug eine helle, (modisch) zerrissene Jeanshose und einen weißen Pullover mit V-Ausschnitt, er war bewaffnet mit einer silberfarbenen Pistole.

Der Komplize: Etwa 170 cm groß und schlank, bekleidet mit dunkler Hose, dunklem Pullover und dunkler Sportjacke, bewaffnet mit schwarzer Pistole. Hinweise an die Polizei in Hilden, 02103 / 898-6410.