Rasante Rennen am Düsseldorfer Airport

Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Rasant geht es zu beim nächsten „Familien Sonntag“ am Düsseldorfer Airport. Spaß und Spannung sollen dann im Mittelpunkt stehen.

Düsseldorf..  Rasant geht es zu beim nächsten „Familien Sonntag“ am Düsseldorfer Airport. Besucher können eine Bobbahn, eine Skischanze oder eine Abfahrt hinunter jagen – alles am Simulator. Oder sie messen sich im Eishockey-Speed-Check und Eisstockschießen. Der Tag, der unter dem Motto „Winterfreude“ am Sonntag, 1. Februar, von 11 bis 18 Uhr viele Aktionen für Familien mit Kindern bereit hält, kann aber auch etwas ruhiger verbracht werden: zum Beispiel beim Kindertheater, Winterbasteln oder beim Sonntags-Shopping.

Das richtige Timing ist beim Bobfahren entscheidend. Am „Familien Sonntag“ können die Besucher eine Simulatorenfahrt im Eiskanal in einem echten Bob erleben. Um eine gute Startgeschwindigkeit zu erreichen, muss der Schieber den Zweierbob möglichst schnell über ein Laufband bewegen.

Dann geht es darum, den Bob mittels Seilzug ohne zeitfressende Fehler ins Ziel zu steuern. Fersenschub, Wedeln und Schwünge sollten die Besucher bereits beherrschen, wenn sie im Ski-Simulator den Profimodus eingeschaltet haben. Ängstlichere Fahrer oder Skineulinge wählen vielleicht lieber zunächst den Anfängerhügel, um sich an das Gerät zu gewöhnen. Wird man sicherer, kann man aus Slalom oder Abfahrt wählen.

Noch sportlicher wird es beim Skisprung-Simulator: Denn um möglichst weit zu fliegen, muss der Springer im richtigen Moment aus der Hocke heraus abheben und dann seine Skier zu einem „V“ ausbreiten. Die Zuschauer können den Flug am großen Monitor mitverfolgen und den Springer natürlich auch anfeuern. Bei der Eishockey-Speed-Challenge wird ermittelt, wer den Puck am schnellsten abschlagen kann. Beim Eisstockschießen geht es wiederum darum, das richtige Verhältnis aus Schwung und Kraft zu finden, damit der Stock möglichst nah an die Daube schliddert.

Spaß für die Kleinen

Haben die jungen Besucher danach noch Power, können sie diese auf der Hüpfburg rauslassen. Etwas ruhiger geht es dagegen im „WinterWunder-Varieté“ im Kindertheater zu. Auch beim Basteln von kleinen Schneemännern kommt es eher auf Kreativität und Fingerspitzengefühl als auf Schnelligkeit an. Bei den Kleinen sehr beliebt ist der DUS-Express, der die jungen Passagiere durch das Terminal fährt. Die Tretflugzeuge auf dem Kinderflugplatz sind ebenfalls heiß begehrt. In der Spielecke warten reichlich Spielsachen und beim Kinderschminken werden tolle Verzierungen in die kleinen Gesichter gemalt.