Polizei verhindert Rocker-Aufmarsch in Düsseldorfer Altstadt

70 Hells Angels wollten am Freitagabend durch die Düsseldorfer Innenstadt marschieren.
70 Hells Angels wollten am Freitagabend durch die Düsseldorfer Innenstadt marschieren.
Foto: Fredrik von Erichsen / dpa
Was wir bereits wissen
Die Düsseldorfer Polizei hat am Freitagabend einen Aufmarsch der Hells Angels verhindert. Trotzdem zogen einige Rocker am Abend durch die Altstadt.

Düsseldorf.. Die Polizei hat am Freitagabend in Düsseldorf einen Marsch von etwa 70 Anhängern der Rockergruppierung "Hells Angels" durch die Innenstadt verhindert. Nach dem Verbot durch die Polizei seien die Männer stattdessen in Kleingruppen in die Altstadt gegangen. Einige hätten Kneipen aufgesucht, sagte eine Polizeisprecherin. Als die Anhänger der Rockergruppe etwa eineinhalb Stunden später mit ihren Wagen nach Hause fahren wollten, wurden sie von der Polizei überprüft.

Dabei wurden auch die Autos durchsucht. Ein Mann sei nach dem Fund einer Schreckschusswaffe in Gewahrsam genommen worden. Die Polizei habe bislang keine Erkenntnisse, dass sich an diesem Abend eine rivalisierende Gruppierung in der Innenstadt aufhielt. (dpa/lnw)