Düsseldorf

Polizei stellt 20 Kilogramm Rauschgift in Düsseldorf sicher

Insgesamt stellten die Drogenfahnder 20 Kilo Haschisch und 70 Pflanzen sicher.
Insgesamt stellten die Drogenfahnder 20 Kilo Haschisch und 70 Pflanzen sicher.
Foto: Polizei
Was wir bereits wissen
Drogenfahnder nehmen in Düsseldorf zwei Männer fest. Sie sollen im großen Stil mit Marihuana gehandelt haben. Die Ermittler finden 20 Kilo Haschisch.

Düsseldorf. Nach umfangreichen Ermittlungen konnten Drogenfahnder der Düsseldorfer Polizei am Montag zwei Brüder im Alter von 33 und 44 Jahren wegen des Verdachts auf Marihuanahandel festnehmen. Gegen den Jüngeren wurde ein Haftbefehl erlassen. Der Ältere befindet sich wieder auf freiem Fuß. Die Ermittlungen dauern an.

Insgesamt stellten die Ermittler 20 Kilo Haschisch, gepresst zu vier Fünf-Kilo-Säcken, und 70 Pflanzen sicher.

Nach Anschlussermittlungen in einem anderen Fall verdichtete sich der Verdacht gegen die Brüder: Ende des vergangenen Jahres konnte die Polizei bei einem 36-Jährigen in Rath 51 Kilogramm Marihuana sicherstellen. Darüber hinaus konnte ihm der Verkauf von 20 Kilogramm Drogen nach Finnland nachgewiesen werden. Der Mann befindet sich seitdem in Haft.

Drogenermittler schlugen rechtzeitig zu

Im aktuellen Fall soll ein Verkauf unmittelbar bevorgestanden haben. Wie die Polizei mitteilt, wollte sich der 33-jährige Düsseldorfer anschließend ins Ausland absetzen. Drogenermittler und Zivilfahnder des Drogendezernats handelten jedoch rechtzeitig: Gleichzeitig schlugen sie zu und durchsuchten eine Wohnung und eine Gartenlaube in Hellerhof und Benrath und stellten sie Drogen und die Pflanzen sicher. (we)