Politiker sind alle gleich

Sich aufregen? Kann man sich. Aber ändern wird es nichts. Denn Politik ist nunmal so. Egal ob unter einer früheren schwarz-gelben Stadtrats-Mehrheit oder jetzt unter rot-grün-gelber Mehrheit: Jeder ist darauf erpicht, Pöstchen zu sichern, bestimmte Politiker/innen wie die Damen Gudrun Hock (SPD) oder Miriam Koch (Grüne) mit Versorgungsposten wegzuloben oder sich so bei ihnen zu bedanken. Auch andere seit der Kommunal- und Oberbürgermeister-Wahlen des vergangenen Jahres erfolgten Stellenbesetzungen im Rathaus dürfen durchaus als Dankeschön für einen Einsatz in Geisels OB-Wahlkampf gewertet werten.

Die neue Ampel-Mehrheit und OB Thomas Geisel sind darin richtig gut. Übrigens fast immer im Einklang mit der Linken. Aber die hat dafür ja auch gut dotierte Aufsichtsratsposten zugeschanzt bekommen.

Natürlich wird dabei auch der Chef selbst nicht vergessen. Nicht einmal fünf Monate ist Thomas Geisel im Amt – und schon denkt er an seine Pension und stellt einen entsprechenden Antrag, damit er im Alter gut abgesichert ist.

Das alles mag legitim sein. Doch ein Geschmäckle hat dies allemal. Zumal all’ das der früheren Stadtregierung vorgeworfen wurde. Aber wie gesagt: Eigentlich sind sie alle gleich unsere Politiker. Egal, von welcher Partei sie sind!