Das aktuelle Wetter Düsseldorf 5°C
Tiere

Pferde galoppierten zehn Kilometer über die Autobahn 44

24.09.2012 | 15:18 Uhr
Pferde galoppierten zehn Kilometer über die Autobahn 44
Die Autobahnpolizei sperrte am Montagmorgen die A44 in Richtung Mönchengladbach. Vier Pferde waren von einer Wiese ausgerissen und galoppierten über die Autobahn. Foto: Foto: Bernd Lauter

Düsseldorf.   Vier ausgerissene Pferde sind am Montagmorgen über die Autobahn 44 zwischen Düsseldorf und Meerbusch galoppiert. Unfälle gab es glücklicherweise keine, wegen der Sperrung der A44 staute sich der Verkehr aber erheblich.

Vier Pferde, die von ihrer Koppel ausgerissen sind, haben am Montagmorgen die Autobahnpolizei auf Trab gehalten und für ein kleines Verkehrschaos auf der Autobahn 44 gesorgt.

Die Pferde waren gegen acht Uhr von dem Grundstück an der Lohauser Dorfstraße ausgerissen. An der Anschlussstelle Stockum liefen die Tiere dann auf die Autobahn 44, schildert die Polizei das Geschehen: "Zum Glück wählten sie dabei die 'richtige' Auffahrt, sodass sie mit dem fließenden Verkehr in die selbe Richtung liefen."

Polizei sperrte Fahrbahn nach Mönchengladbach

Um Unfälle zu vermeiden setzte die Polizei sofort alle verfügbaren Kräfte ein und sperrte die Fahrtrichtung Mönchengladbach und die folgenden Anschlussstellen. Auch ein Polizeihubschrauber hob am Flughafen Lohausen ab, um die Tiere nicht aus den Augen zu verlieren. Der Weg führte sie über zehn Kilometer hinweg bis zur Anschlussstelle Meerbusch-Osterath, wo sie die Autobahn wieder verließen.

Auf einer Wiese an der Straße Grundend konnten die Pferde schließlich eingefangen und in die Obhut des Besitzers übergeben werden. Verkehrsunfälle hat es wegen des Vorfalls glücklicherweise nicht gegeben. Wie die Tiere von dem Grundstück flüchten konnten, ermittelt die Polizei derzeit.



Kommentare
Aus dem Ressort
Giftiges Gas in der „Halle Mensch“
Feuerwehreinsatz
Ein Freizeitunfall rettete am Dienstagabend vermutlich Menschenleben: Eine Fachfirma hatte bei der Umrüstung von Heizstrahlern versagt. Die Feuerwehrleitstelle schickte einen Rettungswagen zum Fitnessbereich der „Halle Mensch“ an der Posener Straße in Düsseldorf.
Mehrfacher Einbrecher auf frischer Tat ertappt und gefasst
Kriminalität
Ein einschlägig vorbestrafter Einbrecher aus dem Ruhrgebiet suchte in der Nacht zu Mittwoch die Wohngebiete im Düsseldorfer Norden heim. Er ging zügig von Tür zu Tür und versuchte mit Spezialwerkzeug die Schlösser zu knacken, ohne Türen zu beschädigen.
Gelsenkirchener "Akkord-Einbrecher" in Düsseldorf gefasst
Kriminalität
Ein vorbestrafter Einbrecher aus Gelsenkirchen trieb sich im Düsseldorfer Norden rum. Er "hetzte" förmlich von Tür zu Tür und versuchte mit Spezialwerkzeug die Schlößer zu knacken, wie die Polizei mitteilt. Als er bei einem Einfamilienhaus in Wittlaer zum Erfolg kam, klickten die Handschellen.
Für Düsseldorfs OB sind Kredite kein Tabu mehr
Finanzen
Der Stadt Düsseldorf droht für 2015 ein dickes Minus von rund 200 Millionen Euro: Doch Oberbürgermeister Thomas Geisel sagt, „Steuererhöhungen wird es nicht geben“. Für den Rathauschef sind allerdings auch Kredite kein Tabu mehr. Rücklagen der Stadt sind enorm geschrumpft.
Lebendige Adventskalender bringen Düsseldorfer zusammen
Adventszeit
Verschiedene Kirchengemeinden im Stadtgebiet haben sich für die Adventszeit etwas Besonderes einfallen lassen: Um mehr Besinnlichkeit in die Zeit vor Weihnachten zu bringen, laden sie die Düsseldorfer zu gemeinsamen Aktionen ein. Nicht immer finden die an religiösen Orten statt.
Fotos und Videos
Yusuf Islam in Düsseldorf
Bildgalerie
Konzert
S 6 - Züge, Pannen, Fensterblicke
Bildgalerie
S-Bahn Rhein-Ruhr
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik