Das aktuelle Wetter Düsseldorf 2°C
Sparkasse Düsseldorf

Peter Fröhlich steht vor dem Aus

21.06.2011 | 07:00 Uhr
Peter Fröhlich steht vor dem Aus

Düsseldorf. Der Düsseldorfer Sparkassen-Chef Peter Fröhlich hat eine Gutachten-Affäre ausgelöst. Sein rechtlicher Vorstoß gegen Verwaltungsrats-Mitglieder erweist sich als Eigentor. Wie es aus politischen Kreisen heißt, ist seine für 2012 anstehende Wiederbestellung unmöglich.

Die Tage von Peter Fröhlich als Vorstand der Sparkasse Düsseldorf scheinen gezählt. Offiziell sagt’s niemand, aber im Rathaus sind die Weichen für die Suche nach einem Nachfolger gestellt. Nicht nur die Sozialdemokraten, auch die FDP und Oberbürgermeister Dirk Elbers (CDU), immerhin Chef des Sparkassen-Verwaltungsrates, soll der Banker gegen sich aufgebracht haben.

Interviews in Bild und NRZ

Hintergrund sind zwei vom Sparkassen-Chef angeblich im Alleingang in Auftrag gegebene Rechts-Gutachten , die sich gegen seinen eigenen Verwaltungsrat richten. Auslöser war ein Zitat von Gudrun Hock (SPD), Verwaltungsrats-Mitglied und Bürgermeisterin, im Nachgang der Pooth-Affäre. Nach einem Vergleich, wonach die Sparkasse vom Pleiteunternehmer Franjo Pooth statt ausstehender 8,5 Millionen Euro nur noch eine Millionen erhalten soll, wird Hock am 25. Februar von Bild zitiert: „Dass so schnell auf Millionen verzichtet werden soll, widerspricht jedem gesunden Menschenverstand. Ich verlange rückhaltlose Aufklärung im Verwaltungsrat.“

Das von Fröhlich in Auftrag gegebene Gutachten vom 1. März kommt zu dem Schluss, wonach die Äußerungen von Gudrun Hock die „ihr obliegende sparkassenrechtliche Treuepflicht“ verletzen. Und: Gegenüber Frau Hock könne dafür Schadensersatz geltend gemacht werden. Sogar eine Abberufung als Verwaltungsrätin käme bei einem neuerlichen Verstoß in Betracht.

Das Gutachten wurde am 2. März dem Verwaltungsrat vorgestellt. Der soll mehr als entsetzt gewesen sein. Nicht wegen Hocks Äußerungen, die sie übrigens bestreitet, sondern wegen der eigenmächtigen Ermittlungen des Sparkassen-Chefs, die angeblich nicht einmal mit dem Aufsichtsrats-Chef und OB Elbers abgesprochen waren. Doch Peter Fröhlich legte nach, ließ das Gutachten erweitern. Diesmal geht’s auch um Wolfgang Scheffler (Grüne), der sich in der NRZ über den Vergleich mit Pooth geäußert hatte. Und Bürgermeisterin Agnes-Marie Strack-Zimmermann (FDP) wird als Zeugin für die angebliche Hock-Äußerung angeführt. Doch die resolute FDP-Frau lässt sich nicht als Kronzeugin instrumentalisieren und soll stinkesauer sein, ebenso der nicht gefragte OB.

Stand der Dinge: Die Mehrheit des sechsköpfigen Sparkassen-Verwaltungsrates ist mehr als sauer auf Peter Fröhlich. Seine Wiederwahl 2012 soll, so erfuhr die NRZ, unmöglich sein.

Götz Middeldorf



Kommentare
Aus dem Ressort
"The Voice of Germany" stellt Geduld der Fans auf die Probe
The Voice of Germany
"The Voice of Germany" hat von seinem Zauber verloren. Schwächelnde Kandidaten und Probleme bei der Ton-Abmischung stellten die Geduld der Fans auf die Probe. Erst im zweiten Teil folgte der Befreiungsschlag. Allerdings nicht für Thore Schölermann, dessen Moderation erneut unfreiwillig komisch war.
Düsseldorfs Kliniken mit guten und schlechten Noten
Gesundheit
Was den „Wohlfühlfaktor“ betrifft, gibt es in den Düsseldorfer Krankenhäusern große Unterschiede. Dies ergibt eine aktuelle Patientenbefragung, die gemeinsam von AOK, Barmer GEK, hkk und Weisse Liste zu insgesamt 149 Kliniken im Rheinland durchgeführt wurde.
Niederländische Polizisten gehen in Düsseldorf auf Streife
Weihnachtsmarkt
Die Düsseldorfer Polizisten bekommen zur Adventszeit wieder Unterstützung von Kollegen aus den Niederlanden. An den kommenden drei Wochenenden stehen sie ihren Landsleuten mit Rat und Hilfezur Seite. Ein besonderer Service, der bei den Gästen gut ankommt.
Brutaler Raub in Schnellrestaurant - Polizei sucht Zeugen
Raubüberfall
Die Polizei in Düsseldorf sucht dringend Zeugen, um einen brutalen Überfall auf eine 50-jährige Angestellte eines Fastfood-Restaurants in der Altstadt aufzuklären. Bisher wissen die Ermittler nur, dass die Frau übel zugerichtet wurde. Nicht aber, wer ihr die schweren Verletzungen zugefügt hat.
Sie sind großartig, liebe NRZ-Freunde
Soziales
Sie sind großartig, liebe Leserinnen und Leser! Kaum hatten wir den „Erntetermin“ des diesjährigen NRZ-Wunschbaums angekündigt, waren die Wunschzettel schneller abgepflückt, als ein Glöckchen Klingelingeling macht. Erste Päckchen sind sogar schon wieder abgegeben worden.
Fotos und Videos
Yusuf Islam in Düsseldorf
Bildgalerie
Konzert
S 6 - Züge, Pannen, Fensterblicke
Bildgalerie
S-Bahn Rhein-Ruhr