Offener Brief zur Elbers-Pension an OB Thomas Geisel

In einem offenen Brief an Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) hat sich Sonja Maria Moeller über die Pension für Dirk Elbers geäußert und Geisel kritisiert. „Haben Sie völlig vergessen warum Sie gewählt wurden?“, schreibt sie an Geisel. „Dirk Elbers sollte abgewählt werden. Diese Person, die sowieso nie OB geworden wäre, wenn der Amtsvorgänger nicht plötzlich gestorben wäre. Weiter wollte das Wahlvolk einen Neuanfang.“ Es könne nicht sein, „dass der Ex-OB, den die Mehrheit der Düsseldorfer Bürger nicht mehr haben wollte, jetzt ein fürstliches Ruhegehalt biss an sein Lebensende“ erhalte. „Dirk Elbers ist jung genug, ist Betriebswirt und kann noch ein paar Jahre arbeiten. Er hat keine Kinder oder Ehefrau, die er versorgen muss. Diese arbeitet schließlich selbst. Außerdem dürfte er von den Bezügen aus OB-Zeiten auch etwas zurück gelegt haben.“

Wenn der Stadtrat und insbesondere Geisel diesem Ansinnen zustimmen, werde der Sturm der Entrüstung groß werden. „Vielleicht sind Sie aber auch so ignorant wie Herr Elbers, der sich ja auch nicht vorstellen konnte, abgewählt zu werden?“, so die Briefeschreiberin. „Wenn Sie Ihr Wahlvolk enttäuschen wollen machen Sie genau so weiter!“

Und: „Nächstens kommt eine Erzieherin als Ex-OB und sagt, ihre Zeit als Erzieherin in einem Kindergarten solle ihr angerechnet werden, weil die Stadtverwaltung manchmal wie eine Horde Kinder ist!“