Das aktuelle Wetter Düsseldorf 4°C
Rheinschwimmer

Neujahrsschwimmen in Düsseldorf

Zur Zoomansicht 14.01.2013 | 13:30 Uhr
Eindrücke vom 48. Neujahrsschwimmen in Düsseldorf. Foto: Stefan Arend
Eindrücke vom 48. Neujahrsschwimmen in Düsseldorf. Foto: Stefan ArendFoto: WAZ Fotopool

Beim 48. Neujahrsschwimmen der DLRG Düsseldorf wagten sich 231 Taucher acht Grad kalten in den Rhein.

Saukalt war’s am Samstag, doch das hielt 231 hartgesottene Rettungs- und Sporttaucher (unter ihnen 54 Frauen) zwischen zwölf und 74 Jahren aus dem gesamten Bundesgebiet nicht vom traditionellen Neujahrsschwimmen im Rhein ab. Zum Startschuss der mittlerweile 48. Auflage sprangen die teils bunt kostümierten Schwimmer kurz nach 14 Uhr bei Kilometer 743,5 unterhalb der Rheinkniebrücke auf der Oberkasseler Seite in den derzeit nur etwa acht Grad warmen Fluss und schwammen zum Löricker Sporthafen.

Das aber alles in schützenden Neopren-Anzügen, mit Kopfhauben, Handschuhen und Flossen. Denn die sind beim Rheinschwimmen Pflicht.

Etwa 45 Minuten brauchten die "Eisschwimmer", die sechs Kilometer weiter im Löricker Paradieshafen von DLRG-Bezirksleiter und "Boot"-Messe-Projektleiter Goetz-Ulf Jungmann Erinnerungsmedaillen überreicht bekamen. Ob die zumindest die Herzen wärmten, ist allerdings nicht überliefert. Zumindest die Verbundenheit der kollegialen Taucher und Schwimmer wurde wieder einmal bestens demonstriert.

Marc Wolko

Empfehlen
Fotostrecken aus dem Ressort
S 6 - Züge, Pannen, Fensterblicke
Bildgalerie
S-Bahn Rhein-Ruhr
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
Meisterschaft der Bodypainter
Bildgalerie
Körperbemalung
Populärste Fotostrecken
Wilde Posen bei den Music Awards
Bildgalerie
US-Preisverleihung
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke
Top-Party in Unterwasserwelt
Bildgalerie
Festival der Liebe
Menden hat ein neues Prinzenpaar
Bildgalerie
Karneval
Rums-Bums
Bildgalerie
Fotostrecke
Neueste Fotostrecken
Demo
Bildgalerie
Witten
Fähre im Trockendock
Bildgalerie
Witten
Viele Gäste am ersten Tag in Hattingen
Bildgalerie
Weihnachtsmarkt 2014
Facebook
Kommentare
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
„Darauf hat Düsseldorf gewartet“
Einzelhandel
Am ersten Wochenende nach Öffnung der Weihnachtsmärkte in der City verbuchten die Geschäfte ein Plus von rund 1,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Einzelhandel glaubt an ein lukratives Weihnachtsgeschäft. Die Polizei ist gewappnet.
Gastfamilien für mexikanische Schüler gesucht
Soziales
Die Anfrage an die Eltern kam von der Schule: Es werden Gastfamilien für mexikanische Schüler gesucht. Was für eine gute Idee da mitzumachen! Es erweitert im eigentlichen Sinn des Wortes den Horizont. Es ist spannend, einem Jugendlichen aus einer fremden Kultur ein Zuhause zu geben.
Campino wirbt für neue Bäume in Düsseldorf
Wiederaufforstung
Seit Anfang Oktober rufen Düsseldorfer auf Plakaten dazu auf, für die Aktion „Neue Bäume für Düsseldorf“ zu spenden. Ab sofort leiht ein Prominenter dieser Aktion sein Gesicht. Campino, der Frontmann der „Toten Hosen“, spendet, weil: "ohne Bäume, tote Hose".
Fahndung nach Düsseldorfer Kö-Räubern dauert an
Polizei
Nach dem bewaffneten Raubüberfall in einem Juweliergeschäft an der Königsallee im Oktober 2013 arbeitet die Ermittlungskommission (EK) „Kö-Uhren“ nach wie vor an der Aufklärung des Falls. Einen wichtigen Ansatz sehen die Beamten in dem damaligen Fluchtfahrzeug, einem silbernen Roller.
Bryan Ferry verschiebt Konzerte in Düsseldorf und Berlin
Konzertabsage
Wegen einer Kehlkopfentzündung muss der britische Sänger seinen für Montag vorgesehenen Auftritt in Düsseldorf absagen. Die Karten für das Konzert behalten ihre Gültigkeit. Es soll einen Nachholtermin geben, kündigte der Veranstalter an.