Neue Verkehrsführung auf der Krischstraße

Monheim..  Es wird weiter gebuddelt. Aufgrund der fortschreitenden Straßenbauarbeiten im Bereich der Krischerstraße von Hausnummer 13 bis zur Mittelstraße wurde die Verkehrsführung erneut angepasst. Zurzeit werden die neuen Rinnen und Entwässerungsleitungen verlegt. Die Arbeiten verhindern das Durchfahren des direkten Baustellenbereichs. Für Kunden und Anlieger ist die fußläufige Erreichbarkeit der Geschäfte und Arztpraxen jedoch weiterhin gewährleistet. Aus Sicherheitsgründen ist allerdings mit kleineren Umwegen im Baustellenbereich zu rechnen.

Auch für die Anwohner und Gewerbetreibenden kann es zu kurzfristigen Einschränkungen bei der Erreichbarkeit ihrer Grundstücke mit Pkw und Lieferwagen kommen. Die Baufirma Raeder informiert hier rechtzeitig und steht für Fragen zur Verfügung. Fest im Blick bleiben die Stadtfesttage vom 12. bis 14. Juni, an denen auf der neuen Straße bereits erstmals gefeiert werden soll. Die Häuser, Geschäfte und Praxen der Krischerstraße mit den Hausnummer 15 bis 26 können ab sofort wieder über den Kreisverkehr Lindenstraße bis zur Baustelle angefahren werden.

In dem bereits fertiggestellten Abschnitt finden sich auch Parkplätze, die zum Besuch der Geschäfte genutzt werden können. Ansonsten erfolgt die Zufahrt weiterhin über die Mittelstraße. Sie ist wie in den vergangenen Wochen nach links, in Richtung Rathausplatz, bis zum Kreisverkehr eine Einbahnstraße. Nach wie vor kann von der Mittelstraße aus auch nach rechts in die Krischerstraße ein- und wieder ausgefahren werden - allerdings hier nur noch ein kurzes Stück, bis zur Baustelle. Eine Karte mit der aktuell gültigen Verkehrsführung im Baustellenbereich ist auf der Startseite der städtischen Homepage www.monheim.de hinterlegt.

Alle 14 Tage findet eine Baustellenbegehung mit dem Bürgermeister und den Experten der Stadtverwaltung aus den Bereichen Straßenbau und Stadtmarketing sowie Vertretern der am Umbau beteiligten Firmen statt. Wer sich über den Fortgang der Bauarbeiten aus erster Hand informieren möchte, ist jeden zweiten Mittwoch um 13.30 Uhr dazu eingeladen. Das nächste Treffen ist am 29. April. Treffpunkt ist immer das Areal der abgerissenen Krischerstraßen-Pavillons, in Höhe von Hausnummer 10.

Unter dem Titel „Baustellenperspektiven – der Weg zur neuen Krischerstraße“ hat die Stadt in einer Bilder-Ausstellung die bisherigen Arbeiten an Monheims Einkaufsstraße zusammengefasst und hält hier zugleich Ausschau auf die Zukunft. Die Ausstellung wird vom 4. bis 15. Mai in der Sparkassen-Hauptfiliale an der Krischerstraße zu sehen sein. Geboten werden Einblicke in die Arbeit und die besonderen Herausforderungen auf einer solchen Großbaustelle. Dies gilt für den Kanalbau in der Tiefe als den Straßenbau und die Neugestaltung der Oberfläche – verbunden mit einer Steigerung der Aufenthaltsqualität. Bestandteil der Ausstellung sind neben zahlreichen Fotografien auch Baupläne und Gestaltungsentwürfe.