Das aktuelle Wetter Düsseldorf 13°C
Sicherheitsüberprüfung

Nach Lkw-Unfall wird Sicherheit von CO-Pipeline überprüft

17.01.2013 | 17:26 Uhr
Nach Lkw-Unfall wird Sicherheit von CO-Pipeline überprüft
Nach dem Lastwagen-Unfall auf einer Autobahnbrücke bei Düsseldorf überprüft die Bezirksregierung Düsseldorf die Sicherheit der an der Brücke verlaufenden Kohlenmonoxid-Pipeline.Foto: dpa

Düsseldorf.  Die Bezirksregierung Düsseldorf überprüft nach dem Lastwagen-Unfall auf einer Autobahnbrücke bei Düsseldorf die Sicherheit der an der Brücke verlaufenden Kohlenmonoxid-Pipeline. Die noch nicht in Betrieb genommene Pipeline verbindet die Chemiewerke des Bayer-Konzerns in Dormagen und Krefeld-Uerdingen.

Nach dem Lastwagen-Unfall auf einer Autobahnbrücke bei Düsseldorf überprüft die Bezirksregierung Düsseldorf die Sicherheit der an der Brücke verlaufenden Kohlenmonoxid-Pipeline. "Auch dieser Lkw-Unfall wird von der Bezirksregierung nochmals in die Sicherheitsüberprüfung einbezogen", teilte ein Sprecher der Bezirksregierung Düsseldorf am Donnerstag auf Anfrage mit. Die noch nicht in Betrieb genommene Pipeline verbindet die Chemiewerke des Bayer-Konzerns in Dormagen und Krefeld-Uerdingen.

Meldung vom 20.08.2012
CO-Pipeline: Etappensieg oder nur Nachhilfe?

Ein Ereignis – zwei Bewertungen. Im Verfahren um die umstrittene CO-Pipeline hat die Bezirksregierung Düsseldorf einen Planergänzungsbescheid erlassen, den Bayer als „Etappensieg“ wertet, die Gegner der Pipeline indes als „Nachhilfe“.

 CO-Pipeline Pipeline wird "unter allen Sicherheitsaspekten" überprüft

Auf der Neandertalbrücke in Erkrath war am Mittwoch ein Sattelzug in die Leitplanke geprallt. Dabei rutschte das Heck des Aufliegers über den Brückenrand, ein Teil der Landung fiel herab. An der Brücke verläuft, im Erdboden verlegt, die Pipeline. Eine Bürgerinitiative gegen die Pipeline sieht sich durch den Unfall in ihren Bedenken gegen den Trassenverlauf bestärkt. Würde ein Lkw auf die Pipeline stürzen, hätte das gravierende Folgen.

Das laufende Planfeststellungsverfahren und ein Verfahren vor dem Oberverwaltungsgericht Münster dienten dazu, die Pipeline "unter allen Sicherheitsaspekten" zu überprüfen, betonte der Sprecher der Bezirksregierung. Ereignisse wie der Unfall blieben dabei nicht unbeachtet. Die Sicherheit der Leitung müsse auch in direkter Nähe zu Brückenbauwerken nach den gesetzlichen Vorgaben und dem neuesten Stand der Technik gewährleistet sein. (dpa)



Kommentare
17.01.2013
19:05
Nach Lkw-Unfall wird Sicherheit von CO-Pipeline überprüft
von ferdi23 | #2

Ist wirklich niemand bei der Bezirksregierung oder sonst einer Aufsicht auf die Idee gekommen, so etwas von Anfang an zu prüfen? Schlimm, was für Leute von unseren Steuern leben dürfen.

1 Antwort
Nach Lkw-Unfall wird Sicherheit von CO-Pipeline überprüft
von Tim_Buktu | #2-1

...oder es sind die Verantwortlichen in den Ämtern schon vorsorglich mit Nebeneinkünften versorgt worden.

17.01.2013
17:46
Nach Lkw-Unfall wird Sicherheit von CO-Pipeline überprüft
von Tim_Buktu | #1

Habe mir gerade bei Wikipedia die Seite zur CO-Pipeline angeguckt und war entsetzt, als ich gesehen habe, das die Leitung als einwandiges System ausgefüht wurde.
Warum nicht als Doppelwandiges Rohr, wobei der äußere Mantel als Sicherheitspuffer mit CO-Sensoren ausgestattet ist?
Naja, wurden wohl wieder Kosten gespart, es wird wohl billiger sein, Familien für Ihre Toten zu entschädigen.......

1 Antwort
Nach Lkw-Unfall wird Sicherheit von CO-Pipeline überprüft
von DerRheinberger | #1-1

"Warum nicht als Doppelwandiges Rohr"

Die Antwort ist ganz einfach: Weil ein doppelwandiges Rohr die Profite des Bayer-Konzerns schmälern würde.

Aus dem Ressort
Düsseldorfer Experte berät bei Blasenschwäche
Marienhospital
Vier Millionen Frauen in Deutschland haben Blasenprobleme, doch nur wenige sprechen offen darüber. Inkontinenz ist ein Tabu-Thema, doch meist können die Symptome mit der richtigen Diagnose gelindert werden.Dr. Andrei Müller-Funogea, Chefarzt der Gynäkologie am Marienhospitalin Düsseldorf, ist ein...
Familie Erwin greift Düsseldorfs OB Geisel an
Erwin Platz
Peinliche Diskussion um eine Platzbenennung nach dem ehemaligen Düsseldorfer Oberbürgermeister Joachim Erwin. Thomas Geisel rief am Freitag die Ampel-Partner zur Krisensitzung ein.
Die Stunde der Einbrecher
Kriminalität
Die Zeitumstellung geht vielen Menschen auf die Nerven, doch die frühe Dunkelheit birgt sogar Gefahren. Die Düsseldorfer Polizei warnt: Mit der frühen Dämmerung steigt auch die Zahl der Delikte.
Düsseldorfer Betriebsrat verliert die Geduld mit Daimler
Sprinterwerk
Sollte der Daimler-Vorstand nicht bald signalisieren, dass er die im Düsseldorfer Sprinterwerk wegfallenden Arbeitsplätze kompensieren will, droht der Betriebsrat mit erneuten Protesten. Und die dürften deutlich härter ausfallen als die ersten Kundgebungen Ende September.
Stadt verteilt Brennholz an Düsseldorfer Bürger
Sturmtief-Ela
30 000 Bäume hatte das Sturmtief Ela in der Landeshauptstadt auf dem Gewissen. Doch das tote Holz ist keineswegs ein Abfallprodukt. 1000 Kubikmeter Brennholz verteilte die Stadt am Freitag an Düsseldorfer Bürger. Preis: eine beliebig hohe Spende. So standen die Menschen Schlange vor dem Aquapark,...
Fotos und Videos
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
Meisterschaft der Bodypainter
Bildgalerie
Körperbemalung