Das aktuelle Wetter Düsseldorf 4°C
Sicherheitsüberprüfung

Nach Lkw-Unfall wird Sicherheit von CO-Pipeline überprüft

17.01.2013 | 17:26 Uhr
Nach Lkw-Unfall wird Sicherheit von CO-Pipeline überprüft
Nach dem Lastwagen-Unfall auf einer Autobahnbrücke bei Düsseldorf überprüft die Bezirksregierung Düsseldorf die Sicherheit der an der Brücke verlaufenden Kohlenmonoxid-Pipeline.Foto: dpa

Düsseldorf.  Die Bezirksregierung Düsseldorf überprüft nach dem Lastwagen-Unfall auf einer Autobahnbrücke bei Düsseldorf die Sicherheit der an der Brücke verlaufenden Kohlenmonoxid-Pipeline. Die noch nicht in Betrieb genommene Pipeline verbindet die Chemiewerke des Bayer-Konzerns in Dormagen und Krefeld-Uerdingen.

Nach dem Lastwagen-Unfall auf einer Autobahnbrücke bei Düsseldorf überprüft die Bezirksregierung Düsseldorf die Sicherheit der an der Brücke verlaufenden Kohlenmonoxid-Pipeline. "Auch dieser Lkw-Unfall wird von der Bezirksregierung nochmals in die Sicherheitsüberprüfung einbezogen", teilte ein Sprecher der Bezirksregierung Düsseldorf am Donnerstag auf Anfrage mit. Die noch nicht in Betrieb genommene Pipeline verbindet die Chemiewerke des Bayer-Konzerns in Dormagen und Krefeld-Uerdingen.

Meldung vom 20.08.2012
CO-Pipeline: Etappensieg oder nur Nachhilfe?

Ein Ereignis – zwei Bewertungen. Im Verfahren um die umstrittene CO-Pipeline hat die Bezirksregierung Düsseldorf einen Planergänzungsbescheid erlassen, den Bayer als „Etappensieg“ wertet, die Gegner der Pipeline indes als „Nachhilfe“.

 CO-Pipeline Pipeline wird "unter allen Sicherheitsaspekten" überprüft

Auf der Neandertalbrücke in Erkrath war am Mittwoch ein Sattelzug in die Leitplanke geprallt. Dabei rutschte das Heck des Aufliegers über den Brückenrand, ein Teil der Landung fiel herab. An der Brücke verläuft, im Erdboden verlegt, die Pipeline. Eine Bürgerinitiative gegen die Pipeline sieht sich durch den Unfall in ihren Bedenken gegen den Trassenverlauf bestärkt. Würde ein Lkw auf die Pipeline stürzen, hätte das gravierende Folgen.

Das laufende Planfeststellungsverfahren und ein Verfahren vor dem Oberverwaltungsgericht Münster dienten dazu, die Pipeline "unter allen Sicherheitsaspekten" zu überprüfen, betonte der Sprecher der Bezirksregierung. Ereignisse wie der Unfall blieben dabei nicht unbeachtet. Die Sicherheit der Leitung müsse auch in direkter Nähe zu Brückenbauwerken nach den gesetzlichen Vorgaben und dem neuesten Stand der Technik gewährleistet sein. (dpa)



Kommentare
17.01.2013
19:05
Nach Lkw-Unfall wird Sicherheit von CO-Pipeline überprüft
von ferdi23 | #2

Ist wirklich niemand bei der Bezirksregierung oder sonst einer Aufsicht auf die Idee gekommen, so etwas von Anfang an zu prüfen? Schlimm, was für Leute von unseren Steuern leben dürfen.

1 Antwort
Nach Lkw-Unfall wird Sicherheit von CO-Pipeline überprüft
von Tim_Buktu | #2-1

...oder es sind die Verantwortlichen in den Ämtern schon vorsorglich mit Nebeneinkünften versorgt worden.

17.01.2013
17:46
Nach Lkw-Unfall wird Sicherheit von CO-Pipeline überprüft
von Tim_Buktu | #1

Habe mir gerade bei Wikipedia die Seite zur CO-Pipeline angeguckt und war entsetzt, als ich gesehen habe, das die Leitung als einwandiges System ausgefüht wurde.
Warum nicht als Doppelwandiges Rohr, wobei der äußere Mantel als Sicherheitspuffer mit CO-Sensoren ausgestattet ist?
Naja, wurden wohl wieder Kosten gespart, es wird wohl billiger sein, Familien für Ihre Toten zu entschädigen.......

1 Antwort
Nach Lkw-Unfall wird Sicherheit von CO-Pipeline überprüft
von DerRheinberger | #1-1

"Warum nicht als Doppelwandiges Rohr"

Die Antwort ist ganz einfach: Weil ein doppelwandiges Rohr die Profite des Bayer-Konzerns schmälern würde.

Aus dem Ressort
Hellere Wolken über Düsseldorfs Jobmarkt
Arbeitsmarktbericht
Die dunklen Wolken über dem Jobmarkt haben sich derzeit verzogen. Johannes Pfeiffer, der Chef der Agentur für Arbeit in Düsseldorf, ist positiv überrascht, wie robust der Arbeitsmarkt auf die leichte Konjunkturschwäche reagiert.
Arbeiten auf dem Kreuzfahrt-Schiff
Portait
Arbeiten, wo andere Urlaub machen. Dazu tolle Länder Europas kennenlernen. Davon träumen viele. Mark Behme (39) aus Düsseldorf hat sich diesen Traum wahr gemacht. Er war dieses Jahr fünf Monate unterwegs auf einem Kreuzfahrtschiff.
„Mein nächstes Ziel: Erster Arbeitsmarkt“
Wirtschaft
Sandra Hermann arbeitet im Veranstaltungsservice in der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen im Stadttor von Düsseldorf. Sie koordiniert Meetings, Tagungen und Pressekonferenzen. Ein ganz normaler Beruf - fast.
43-jähriger Düsseldorfer wurde tagelang brutal gefoltert
Kriminalität
Das, was ein 43-jähriger Düsseldorf vom 17. bis 23. Oktober dieses Jahres durchmachen musste, könnte einem schlechten Krimi oder gar Horrorfilm entsprungen sein. Der Mann wurde tagelang von mehreren Tätern gefoltert. Ein Motiv könnte Rache sein. Die Ex-Freundin des Opfers gehört zum Täterkreis.
Polizei fahndet mit Fahrrad-Bildern nach Besitzern
Kriminalität
Die Ermittlungskommission "EK Bike" sucht nach einem Schlag gegen mehrere Großfamilien im Raum Düsseldorf noch nach den Besitzern herrenloser Fahrräder. Auf ihrem Internet-Portal und ihrer Facebook-Seite veröffentlicht sie Fotos der sichergestellten Räder. Gegen 22 Personen wird ermittelt.
Fotos und Videos
Yusuf Islam in Düsseldorf
Bildgalerie
Konzert
S 6 - Züge, Pannen, Fensterblicke
Bildgalerie
S-Bahn Rhein-Ruhr
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik