Motorradfahrer raste eben

Bei einem Unfall auf der Theodor-Heuss-Brücke in Fahrtrichtung Innenstadt wurde gestern Nachmittag ein Motorradfahrer getötet.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei befuhr der 40 Jahre alter Motorradfahrer aus Düsseldorf die B 7 mit seiner Yamaha in Richtung Innenstadt. Aus bislang unklaren Gründen kollidierte er gegen 15.35 Uhr auf der Theodor-Heuss-Brücke mit einem Lastwagen, der in die gleiche Richtung unterwegs war. Der Zweiradfahrer rutschte unter de LKW und erlitt bei dem Unfallgeschehen schwerste Verletzungen. Trotz Einsatzes von Notärzten und eines Rettungshubschraubers starb der Mann.

Während der Unfallaufnahme und für die Landung des Rettungshubschraubers auf der Brücke mussten beide Fahrtrichtungen sowie die Geh- und Radwege gesperrt werden. Der Verkehr wurde am Verteiler Nordfriedhof und am Heerdter Dreieck abgeleitet. Auf beiden Seiten des Rheines kam es aufgrund der Sperrungen im Berufsverkehr zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Gegen 17 Uhr konnte ein Fahrstreifen in Richtung Neuss, um 17.15 Uhr auch der zweite wieder für den Verkehr freigegeben werden. Die Sperrung in Richtung Innenstadt dauerte bis in den Abend an.

Das Verkehrsunfall-Team der Düsseldorfer Polizei befand sich an der Unfallstelle im Einsatz und sicherte alle Spuren um den genauen Unfallhergang zu ermitteln. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter 0211/8700 zu melden.