Das aktuelle Wetter Düsseldorf 12°C
Düsseldorf

Mitten drin im „Zoch“

23.01.2015 | 00:11 Uhr

Karneval spielt vor allem für Düsseldorfer und andere Rheinländer eine große Rolle. Umso wichtiger ist es, dass jeder die Möglichkeit hat, den Rosenmontagszug durch die Landeshauptstadt zu bewundern. Die Krankenkasse AOK stellt deshalb dieses Jahr zum zweiten Mal eine Tribüne für Sehbehinderte und Rollstuhlfahrer und deren Angehörige zur Verfügung. Auch Kinder mit lebensverkürzenden Krankheiten und ihre Familien finden Platz.

„Im vergangenen Jahr nahmen bereits 40 Rollstuhlfahrer und 18 Sehbehinderte und deren Begleiter das Angebot wahr und feiert jeck auf der Tribüne“, sagt Jürgen Vogt, Düsseldorfs AOK-Regionaldirektor. Aufgrund des großen Erfolgs und der hohen Nachfrage im Vorjahr entschloss sich die AOK Düsseldorf, die Tribüne am diesjährigen Rosenmontag, am 16. Februar wieder anzubieten. Finanziert wird die Aktion von den Zahngoldspenden der Patienten der AOK-Zahnklinik, die ihren alten Zahnersatz zur Verfügung stellten.

Für die sehbehinderten Menschen auf der Tribüne moderieren Frank Breuers, der Blindenreporter bei Fortuna-Düsseldorf, und Jürgen Tillmann den Rosenmontagszug live. Die beiden karnevalserprobten Moderatoren unterstützen die Aktion ehrenamtlich. Das technische Equipment stellt Fortuna Düsseldorf ebenfalls kostenfrei zur Verfügung.

Die Tribüne am Graf-Adolf-Platz ist nicht überdacht, aber barrierefrei ausgebaut. Behindertengerechte Toiletten und Security-Mitarbeiter werden vor Ort sein. Der Zug wird gegen 13.30 Uhr an der Tribüne erwartet. Einlass mit Reservierung ab 12 Uhr. Insgesamt gibt es 20 Plätze mit Headsets für Sehbehinderte, 50 Plätze für Rollstuhlfahrer und 100 Sitzplätze. Informationen und Reservierungen unter 0211/ 8225 339.

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
article
10265630
Mitten drin im „Zoch“
Mitten drin im „Zoch“
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duesseldorf/mitten-drin-im-zoch-aimp-id10265630.html
2015-01-23 00:11
Düsseldorf