Mit Steinen auf ein Auto geworfen

Langenfeld..  Die Polizei ermittelt gegen einen Steinewerfer. Am Sonntagnachmittag gegen 15.45 Uhr war ein 75-jähriger Mann aus Haan mit seinem schwarzen Audi A3 auf der Solinger Straße (B 229) in Richtung Hardt / Solingen unterwegs. Als er die Unterführung Bahnstraße verließ, wurden auf seinen Wagen zwei etwa tischtennisballgroße Steine geworfen, von denen einer die Windschutzscheibe traf und stark beschädigte, diese aber nicht durchschlug. Erschrocken und geschockt von dem plötzlichen Zwischenfall gelang es dem unverletzt gebliebenen Pkw-Fahrer nur mit Mühe sein Fahrzeug unter Kontrolle zu halten und auf einem nahen Baumarktplatz abzustellen. Konkrete Hinweise auf einen oder mehrere Steinwerfer konnte der Geschädigte nicht geben.

Am Audi entstand durch den Steinwurf und dessen Treffer auf der Windschutzscheibe ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Sofortige polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach tatverdächtigen Personen verliefen leider ohne einen schnellen Erfolg oder weitere Hinweise. Die Langenfelder Polizei hat ein Strafverfahren und weitere Ermittlungen zu einer Straftat des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr (§ 315b StGB) eingeleitet. Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Langenfeld, unter 0217 / 288-6510, jederzeit entgegen.