Messer im Rücken vom eigenen Bruder

Bruderliebe sieht anders aus: Mit einem scharfen Messer ist am Montagabend gegen 18.30 Uhr ein 55-Jähriger nach einem Streit auf seinen zwei Jahre älteren Bruder losgegangen und hat ihn lebensgefährlich verletzt. Wegen des Verdachts einer versuchten Tötung ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft gegen den 55-Jährigen wegen versuchten Mordes.

Erst am gleichen Tag war der ältere Bruder zu Besuch aus London nach Düsseldorf gekommen.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei war es Montagnachmittag in der Küche eines asiatischen Restaurants an der Benrodestraße im Stadtteil Benrath zunächst zu einem verbalen Streit zwischen den Brüdern gekommen. Nachdem sich die Situation in der Küche entschärft hatte, verließ das spätere Opfer das Lokal und ging auf die Straße. Dort kam es im Beisein mehrerer Zeugen erneut zum Streit zwischen den Blutsverwandten.

Zeugen riefen die Polizei

Die Augenzeugen, die in einem Biergarten auf der anderen Straßenseite saßen, beobachteten den darauffolgenden Messerangriff. Als sich der Ältere entfernen wollte, stach der 55-Jährige, der in dem Restaurant als Koch arbeitet, nach Polizeiangaben zweimal seinem Bruder in den Rücken. Die Zeugen aus dem Biergarten riefen daraufhin Polizei und den Notarzt.

Der Aggressor konnte sofort überwältigt und anschließend widerstandslos festgenommen werden. Die Tatwaffe – ein Küchenmesser mit sieben Zentimetern Klingenlänge – wurde sichergestellt. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten zur stationären Behandlung in eine Spezialklinik. Er ist laut Polizei außer Lebensgefahr..

Sein jüngerer Bruder wurde bereits gestern dem Haftrichter vorgeführt.