Das aktuelle Wetter Düsseldorf 26°C
Freizeitmesse

Messe Caravan Salon in Düsseldorf endet mit Besucherplus

08.09.2013 | 19:00 Uhr
Messe Caravan Salon in Düsseldorf endet mit Besucherplus
Caravan-Messe in Düsseldorf - da reisen viele Besucher naturgemäß mit dem eigenen Wohnmobil an. Die Veranstalter verzeichneten in diesem Jahr ein Besucherplus.Foto: dpa

Düsseldorf.   Mit einem starken Besucherzuwachs und guten Verkaufszahlen der Aussteller ist die weltweit führende Freizeitmesse Caravan-Salon in Düsseldorf zu Ende gegangen. Mit insgesamt 175.000 Besuchern seien die Erwartungen der Veranstalter deutlich übertroffen worden, erklärte Messe-Geschäftsführer Joachim Schäfer.

Beste Stimmung auf dem Stockumer Messegelände, denn die Bilanz fällt positiv aus: Veranstalter und Aussteller waren gleichermaßen zufrieden mit dem Verlauf des Caravan Salon und der Tour-Natur.

Messe-Geschäftsführer Joachim Schäfer konnte sich gleich doppelt freuen: „Die Besucher zeigten sich von dem vielfältigen Angebot unserer beiden Freizeitmessen sehr beeindruckt. Beim Caravan Salon haben die Besucherzahlen unsere Erwartungen mit 175.000 sogar deutlich übertroffen. Die Caravaning-Branche hat hier den erhofften positiven Impuls bekommen. Auch die Tour-Natur war mit 35 000 Besuchern sehr erfolgreich und hat bewiesen, dass Wandern weiterhin im Trend liegt“, erklärte Schäfer.

Verkaufszahlen bei Wohnwagen angezogen

Der erfolgreiche Verlauf der Messe mit gestiegenen Besucherzahlen im Vergleich zum vorigen Mal und guten Verkaufszahlen gibt der Caravaning-Branche trotz der schwächelnden Märkte im europäischen Ausland Rückenwind. Die Entwicklungsarbeit der Freizeitfahrzeughersteller für leichtere, sparsamere und preisgünstige Einstiegsfahrzeuge machte sich nun bezahlt. Auch die Verkaufszahlen im Segment der Wohnwagen haben überraschend wieder angezogen. Der Caravan Salon habe seine Stellung als internationale Leitmesse einmal mehr unterstrichen.

Mit mehr als 5000 Wanderdestinationen unter einem Dach und einem umfassenden Beratungsangebot habe die Wander- und Trekkingmesse Tour-Natur auch in diesem Jahr überzeugt, betonen die Messe-Verantwortlichen. Die Aussteller freuten sich über die große Resonanz und lobten das gezielte Interesse der Besucher.

Jetzt ist die Messe vorbei, die Caravaner ziehen weiter. Doch der nächste Termin steht bereits fest. Der 53. Caravan Salon findet vom 29. August (Fachbesucher- und Medientag) bis 7. September 2014 auf dem Stockumer Ausstellungsgelände statt. Die nächste Tour-Natur ist vom 5. bis 7. September 2014 datiert.


Kommentare
Aus dem Ressort
Gepäckdieb am Flughafen Düsseldorf auf frischer Tat ertappt
Kriminalität
57-jähriger Mann festgenommen, nachdem er einen Touristen aus Hong Kong am Düsseldorfer Flughafen bestohlen hatte. Der Mann ist kein Unbekannter: Mehrfach war er in den vergangenen Monaten aufgefallen. Nach einer Verhaftung im April musste er mangels Tatverdacht zunächst wieder entlassen werden.
Gepäckdieb am Düsseldorfer Airport gefasst
Kriminalität
Einen „alten Bekannten“ nahmen die Beamten der Flughafenwache Düsseldorf am Mittwoch fest. Der Mann war bereits im April als vermeintlicher Gepäckdieb in Erscheinung getreten, musste aber mangels Tatverdacht zunächst wieder entlassen werden.
Zoll findet Tassen mit Hitler-Motiv am Flughafen Düsseldorf
Nazisymbolik
In Koffern von Touristen von der Schwarzmeerküste hat der Zoll in den vergangenen Tagen zunehmend Kaffeebecher mit verbotenen Nazisymbolen gefunden. Die "Souvenirs" werden offenbar in Touristenorten am Schwarzen Meer angeboten. Der Zoll hat die Tassen sichergestellt und Strafverfahren eingeleitet.
Kirmes wird für Düsseldorfer Schützen ein teurer Spaß
Kirmes
Für die Renaturierung der Rheinwiese müssen die Schützen als veranstalter dieses jahr 80.000 Euro zahlen. Das ist erheblich mehr als im Vorjahr. Grund ist das Regenwetter. Dadurch verwandelte sich die Wiese beim Auf- und Abbau in Matsch und Schlamm.
Rocker-Experte glaubt, Kutten-Verbot in NRW ist kaum haltbar
Rocker
Eine Welle von 'Kuttenverboten' verstärkt derzeit den Druck auf Rockerbanden, auch in NRW. Grundlage ist ein Urteil des OLG Hamburg. Das ist jedoch umstritten. Zumal ein bayerisches Gericht in gleicher Sache anders entschieden hat. Dass es überhaupt zu den Verboten kommt, hat einen kuriosen Grund.
Fotos und Videos
NRZ Leser auf der Kirmes
Bildgalerie
Hinter den Kulissen
St. Sebastianus feiert
Bildgalerie
Schützen
Open Source Festival
Bildgalerie
Rennbahn