Das aktuelle Wetter Düsseldorf 2°C
Urteil

Mann wegen Bierflaschen-Wurf auf Polizeiauto verurteilt

14.08.2012 | 10:00 Uhr
Mann wegen Bierflaschen-Wurf auf Polizeiauto verurteilt
Das Amts- und Landgericht Düsseldorf. Foto: Uwe Schaffmeister

Düsseldorf. Pech für den angeheiterten Rüpel: Der späte Heimkehrer machte seinem Ärger über ein im Weg stehendes Auto Luft, seine Bierflasche landete hart auf der Motorhaube, Bier ergoss sich übers Blech. Doch der Wagen war nicht leer: In ihm saßen zwei Zivilpolizisten bei einer nächtlichen Beobachtung. Jetzt stand der Hilfsarbeiter (31) wegen Sachbeschädigung vor dem Düsseldorfer Amtsgericht.

Er war per Strafbefehl zu 1000 Euro verurteilt worden, hatte Einspruch eingelegt. Den Hergang gab er zu: Er war an dem 8. Januar gegen 3.30 Uhr mit seinem Kumpel die Ellerstraße Richtung Hauptbahnhof entlang gegangen.

Dabei mussten sie einen BMW vor einer Garage umrunden. Beim Fluchen darüber sei er wohl mit der Flasche an die Motorhaube geraten. Dann sei das Bier hochgeschäumt. „Das war aber nicht mit Absicht“, beteuerte der Angeklagte. Das Auto habe auch wirklich sehr schlecht gestanden.

Nach Angaben der Polizisten war auf dem Gehweg noch ein Meter Platz gewesen. Und er habe mit voller Absicht die Flasche auf die Motorhaube gehauen, dann Bier nachgegossen. Im Lack waren Kratzer, auch die Riffelung eines Bierflaschenbodens zurückgeblieben. Geschätzte Kosten: 500 Euro. Das Gericht reduzierte die Geldstrafe schließlich auf 500 Euro, auch weil die Polizei wohl noch den Schaden geltend machen werde.

Katharina Rüth



Kommentare
15.08.2012
13:45
Mann wegen Bierflaschen-Wurf auf Polizeiauto verurteilt
von Din-Boy | #1

Hier werden Steuergelder verschwendet einen BMW als Dienst Auto ne frechheit. Den reicht auch nen VW. Aber der Staat darf ja alles um den leuten das geld aus der tasche zu ziehen fragt sich nur wie lange noch. Es gibt genug Büger, aber keine geht auf die straße wir brauchen wieder Montags demos..

Aus dem Ressort
"The Voice of Germany" stellt Geduld der Fans auf die Probe
The Voice of Germany
"The Voice of Germany" hat von seinem Zauber verloren. Schwächelnde Kandidaten und Probleme bei der Ton-Abmischung stellten die Geduld der Fans auf die Probe. Erst im zweiten Teil folgte der Befreiungsschlag. Allerdings nicht für Thore Schölermann, dessen Moderation erneut unfreiwillig komisch war.
Niederländische Polizisten gehen in Düsseldorf auf Streife
Weihnachtsmarkt
Die Düsseldorfer Polizisten bekommen zur Adventszeit wieder Unterstützung von Kollegen aus den Niederlanden. An den kommenden drei Wochenenden stehen sie ihren Landsleuten mit Rat und Hilfezur Seite. Ein besonderer Service, der bei den Gästen gut ankommt.
Brutaler Raub in Schnellrestaurant - Polizei sucht Zeugen
Raubüberfall
Die Polizei in Düsseldorf sucht dringend Zeugen, um einen brutalen Überfall auf eine 50-jährige Angestellte eines Fastfood-Restaurants in der Altstadt aufzuklären. Bisher wissen die Ermittler nur, dass die Frau übel zugerichtet wurde. Nicht aber, wer ihr die schweren Verletzungen zugefügt hat.
Sie sind großartig, liebe NRZ-Freunde
Soziales
Sie sind großartig, liebe Leserinnen und Leser! Kaum hatten wir den „Erntetermin“ des diesjährigen NRZ-Wunschbaums angekündigt, waren die Wunschzettel schneller abgepflückt, als ein Glöckchen Klingelingeling macht. Erste Päckchen sind sogar schon wieder abgegeben worden.
Straßenbahn in Düsseldorf umgekippt - mehrere Verletzte
Unfall
In Düsseldorf-Wersten ist am Freitagvormittag eine Stadtbahn der Linie U79 umgekippt. Mehrere Fahrgäste wurden dabei teils schwer verletzt. Polizei und Rheinbahn untersuchen jetzt den Unfallhergang. Das Verkehrsunternehmen hat aber schon eine erste Theorie, wie es zu dem Unfall kommen konnte.
Fotos und Videos
Yusuf Islam in Düsseldorf
Bildgalerie
Konzert
S 6 - Züge, Pannen, Fensterblicke
Bildgalerie
S-Bahn Rhein-Ruhr