Das aktuelle Wetter Düsseldorf 11°C
Unfallserie

Lkw war zu hoch – drei Tunnel und 33 Autos beschädigt

03.06.2012 | 14:43 Uhr
Lkw war zu hoch – drei Tunnel und 33 Autos beschädigt
Ein zu hoch beladener Autotransporter hat Kabel und andere Bauteile im Flughafentunnel und in zwei weiteren A-44-Tunneln beschädigt. Der geschätzte Gesamtschaden: 280.000 Euro. Der Lkw-Fahrer ist flüchtig.Foto: Gerhard Berger

Düsseldorf.   Ein zu hoch beladener Autotransporter hat auf der Autobahn 44 in Düsseldorf und Umgebung drei Tunnel beschädigt. 33 Autos wurden durch herabhängende oder abgefahrene Teile beschädigt. Der geschätzte Gesamtschaden: 280.000 Euro. Der Lkw-Fahrer ist flüchtig.

Ein zu hoch beladener Autotransporter hat den Flughafentunnel in Düsseldorf und zwei weitere A-44-Tunnel beschädigt. Mindestens 33 Fahrzeuge wurden nach Angaben der Autobahnpolizei Düsseldorf anschließend von herabhängenden Kabeln und umherliegenden Teilen beschädigt. Wegen der Reparaturen mussten die Tunnel in Richtung Aachen voll oder teilweise für mehrere Stunden gesperrt werden. Menschen wurden nicht verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 280.000 Euro.

Der flüchtige Fahrer war mit dem zu hoch beladenen Lkw am Samstag um 14 Uhr auf der Autobahn 44 in Richtung Aachen unterwegs. Die Ladung des Transporters beschädigte im Düsseldorfer Flughafentunnel die Kabelleitung über dem ersten Fahrstreifen und deren Halterung in der Tunneldecke. Einzelne Teile des Kabels hingen bis auf die Fahrbahn herab.

Metallplatten fielen von der Tunneldecke

Der Lkw-Fahrer setzte seine Fahrt Richtung Kreuz Meerbusch dennoch fort: Im nächsten Tunnel (Ilvericher Altrheinschlinge) streifte seine Ladung dann den Unterbau des Kabelkanals über dem rechten Fahrstreifen. Mehrere Metallplatten fielen dadurch von der Tunneldecke auf die Fahrbahn. Im nächsten Tunnel (Strümp) zerstörte der Transporter dann auch noch den Unterbau des Kabelkanals über dem ersten und zweiten Fahrstreifen.

Stundenlange Sperrungen, fünf Kilometer langer Stau

Die Autobahnpolizei konnte bislang 33 Verkehrsteilnehmer ermitteln, deren Fahrzeuge durch die herumliegenden oder herabhängenden Teile beschädigt wurde. Verletzt wurde aber offenbar niemand.

Der flüchtige Fahrer verursachte außerdem einen bis zu fünf Kilometer langen Stau: Aufgrund der erheblichen Beschädigungen im Tunnel Strümp musste dieser in Fahrtrichtung Aachen am Samstag bis 17.30 Uhr voll gesperrt werden. In den beiden anderen Tunneln sperrte die Polizei jeweils nur den rechten Fahrstreifen Richtung Meerbusch. Erst um 20.40 Uhr konnten alle drei Bauwerke wieder komplett für den Verkehr freigegeben werden.

Die Fahndung nach dem flüchtigen Lkw-Fahrer war bislang erfolglos. Das Kennzeichen konnte die Polizei immerhin ermitteln.



Kommentare
04.06.2012
11:10
Lkw war zu hoch – drei Tunnel und 33 Autos beschädigt
von ESteiger | #7

Wie doof muss man eigentlich sein um das nicht zu merken!

Ich lach mich weg! Gibt es denn keine Höhenkontrollabschaltung wie im Elbtunnel???

Sehr sehr komisch!

04.06.2012
10:19
Lkw war zu hoch – drei Tunnel und 33 Autos beschädigt
von gambler1 | #6

@ #2 derLabbecker

Und wenn es ein Transport mit Autos für den Export waren?
Zum Beispiel für den afrikanischen Markt?

Dort ist doch ein solcher Schaden sowas von egal, hauptsache fährt!

04.06.2012
00:12
Lkw war zu hoch – drei Tunnel und 33 Autos beschädigt
von dutsche | #5

Bitte den Führerschein auf Lebenszeit entziehen!

03.06.2012
20:31
Lkw war zu hoch – drei Tunnel und 33 Autos beschädigt
von Trebusch | #4

Schon einmal bei RTL nachgefragt?Vielleicht wurde für Cobra 11 eine Action-Szene gedreht .

03.06.2012
19:32
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

1 Antwort
Lkw war zu hoch – drei Tunnel und 33 Autos beschädigt
von Catman55 | #3-1

Was für ein Magazin? Erzählen sie doch mal... ;-)

03.06.2012
18:48
naja...
von derLabbecker | #2

... wer das war dürften ja einfach festzustellen sein.... die oberen geladenen Autos dürften am Dach ziemlich hinüber sein, und das müsste mal spätestens dem Kunden auffallen bei denen er die abliefern sollte.
Hoffe der bekommt nie wieder einen Führerschein.

03.06.2012
16:13
Lkw war zu hoch – drei Tunnel und 33 Autos beschädigt
von Polterer | #1

lol, ob der Fahrer später sagt "hab ich nicht gemerkt"?

Aber vielleicht war der LKW ja auch gestohlen.

1 Antwort
Lkw war zu hoch – drei Tunnel und 33 Autos beschädigt
von Kernow | #1-1

so isses, er hats nicht gemerkt - und derjenige, der den LKW beladen hat, merkt auch nix mehr...

Aus dem Ressort
Messer-Attacke in Düsseldorf - Polizei sucht noch nach Täter
Fahndung
Der Mann, der einen 21-jährigen Düsseldorfer vor einer Woche bei einer Demo niedergestochen und schwer verletzt hat, ist weiter auf freiem Fuß. Trotz Befragung mehrerer Zeugen konnte die Polizei die Identität des Täters bisher nicht ermitteln. Die Beamten bitten nun weitere Zeugen um Mithilfe.
Qualmende U-Bahn - Verkehrschaos am Hauptbahnhof Düsseldorf
Großeinsatz
Wegen eines Großeinsatzes der Feuerwehr ist es am Freitagmorgen am Düsseldorfer Hauptbahnhof zu Störungen im Berufsverkehr gekommen. Eine defekte Heizung in einer U-Bahn hatte plötzlich angefangen zu qualmen, die Station Hauptbahnhof musste evakuiert werden. Es kam zu Ausfällen und Verspätungen.
Düsseldorfer Rapper Blumio arbeitet an seinem vierten Album
Musik
Seine Texte handeln von Schwulenfeindlichkeit und Rassismus - den Blumio früher selbst erlebt hat. Eine weitere Facette des Düsseldorfer Rappers ist das Komödiantische, mit dem er sein Publikum unterhält. Aggressive Töne wird man dagegen auch auf seinem vierten Studioalbum nicht zu hören bekommen.
Düsseldorfer Schüler wollen Lebensmittel einsparen
Nahrung
In Deutschland werden jährlich 15 Millionen Tonnen Müll weggeworfen. Einige Schüler einer Golzheimer Realschule machen jetzt mit einem ganz besonderen Projekt auf diesen Umstand aufmerksam und bewerben sich für den Umweltpreis.
Aus für Blitzer auf der Fleher Brücke in Düsseldorf
Verwaltungsgericht
Sie brachten der Stadtkasse binnen eines halben Jahres 2,9 Millionen Euro ein. Nun ist die Radaranlage auf der Fleher Brücke Geschichte. Ein Anwalt klagte gegen die Land und bekam nun Recht. Damit wird die Tempo-80-Zone aufgehoben, sobald das Urteil rechtskräftig ist. Schon jetzt hat die Stadt die...
Fotos und Videos
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
Meisterschaft der Bodypainter
Bildgalerie
Körperbemalung