Liedermacher Volker Rosin singt für die Kindertafel

Volker Rosin bei einem Auftritt auf dem Rathausvorplatz in Düsseldorf.
Volker Rosin bei einem Auftritt auf dem Rathausvorplatz in Düsseldorf.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Im Kinderkarneval singt der Düsseldorfer Liedermacher Volker Rosin ohne Gage. Bei seinen Auftritten sammelt er zudem für benachteiligte Kinder.

Er hat nicht nur drei Millionen CDs verkauft und goldene Schallplatten an den Wänden seines Büros im Hafen, sondern auch ein großes Herz für Kinder, die im sozialen Schatten stehen. Kinderliedermacher Volker Rosin tritt seit Jahren ohne Gage im Kinderkarneval auf. Im Gepäck hat er dabei aber nicht nur seine schönsten Hits zum Mitsingen und Mittanzen. Er hat auch Sammelbüchsen mitgebracht, die während seiner Lieder im Publikum herumgereicht werden. Er bittet um Spenden für die Düsseldorfer Kindertafel. „Es bedrückt mich sehr, dass es in einer so reichen Stadt wie Düsseldorf noch Kinder gibt, die aus den unterschiedlichsten Gründen kein tägliches Frühstück oder warmes Mittagessen bekommen können. Deshalb unterstütze ich mit meinen Gratiskonzerten diese Initiative sehr gern“, erklärt Rosin, der auch als Pate für das Karnevals-Nachwuchsprojekt „Pänz en de Bütt“ fungiert. In diesem Jahr sind es neun Kindersitzungen die er besucht.

„Die Tafel unterstützt Kinder und Jugendliche, die sich am sozialen Rand unserer Stadt und Gesellschaft noch am wenigsten behaupten können und durch die Tafel Unterstützung auf vielfältigste Art und Weise erfahren“, erklärt Heike Vongehr, die Vorsitzende der Kindertafel. „Wir bedanken uns bei Volker Rosin für seinen fünfjährigen Einsatz. Seine fröhlichen Kinderhits unterstützen unsere Philosophie, dass niemand vom gesellschaftlichen Leben ausgegrenzt werden soll“. Für Rosin ist sein Engagement für die Kindertafel eine selbstverständliche Angelegenheit. Auch ein Auftritt in der Kinderkrebsklinik der Uniklinik ist dabei fest eingeplant.

Rosin ist auch Namensgeber einer Grundschule

„Gerade für diese Kinder und ihre Angehörigen ist es unheimlich wichtig, positive Momente zu erleben. Wenn ich die Kinder zum Lachen bringen kann ist es für mich ein großes Glück“, so der Liedermacher. Insgesamt kamen in den letzten vier Jahren 11 441,31 Euro für die Kindertafel zusammen. Rosin, der im letzten Jahr auch kurzzeitig als neuer Prinz gehandelt wurde, ist erst seit einigen Jahren aktiver Karnevalist. „CC-Präsident Josef Hinkel begeisterte mich für den Karneval und Ellen Schlepphorst, die Jugendbeauftragte beim CC, koordiniert die einzelnen Auftritte“, sagt Rosin, der auch Namensgeber der Volker-Rosin-Grundschule in Vennhausen ist und die Düsseldorfer Kinderhymne „Wir sind die Kids vom Rhein“ mit Kindern von sieben Karnevalsvereinen aufgenommen hat.

Die Kindersitzungen im Einzelnen: 24. Januar: 14.45 Uhr Uniklinik und 16 Uhr Große Erkrather, 25. Januar: 14.30 Uhr Prinzengarde Blau-Weiß, 15.30 Uhr Närrische Frauen Himmelgeist, 16.15 Uhr Reisholzer Quatschköpp, 31. Januar: 17.30 Uhr Katholische Jugend, 1. Februar: 13.10 Uhr Gerresheimer Bürgerwehr, 14.20 Uhr Schloßturmgarde und 15.10 Uhr Kinderbürgerwehr.