Langfinger in der Altstadt gefasst

Foto: Franz Luthe
Was wir bereits wissen
In der Düsseldorfer Altstadt waren wieder Täter mit dem „Antanztrick“ unterwegs. Ein Duo ging jetzt der Polizei ins Netz.

Düsseldorf..  Auf frischer Tat ertappt: In der Nacht zu Samstag gelang der Polizei die Festnahme von zwei Taschendieben, die zuvor einem Altstadtbesucher die Geldbörse entwendet hatten. Zwischenzeitlich sitzt das Duo in Haft.

Wegen ihres konspirativen Verhaltens waren die beiden Männer den Zivilfahndern der Polizeiinspektion Mitte auf der Bolker Straße verdächtig erschienen. Das Duo hatte sich unter die Altstadtbesucher gemischt, hielt aber offenbar gezielt nach günstigen Tatgelegenheiten Ausschau. Auf der Neubrückstraße hatten die beiden dann ein Opfer erspäht.

Während einer den 32-jährigen Mann aus dem Rhein-Kreis Neuss ablenkte, tanzte der andere ihn in der bekannten Art und Weise an. Dabei entwendete er dem völlig Ahnunglosen mit flinken Fingern die Geldbörse.

Anschließend setzten die Taschendiebe ihren Weg über die Ratinger Straße in Richtung Liefergasse fort. Hier sprachen die Zivilpolizisten das Duo an. Nach einem kurzen Fluchtversuch nahmen die Beamten einen Mann noch in der Liefergasse fest. Für den zweiten endete sie Flucht in der Lambertusstraße.

Bei den beiden handelt es sich um bereits mehrfach in Erscheinung getretene Taschendiebe aus Nordafrika (18 und 19 Jahre alt). Bei ihrer Durchsuchung stellten die Beamten Diebesgut sicher. Nach der Vernehmung auf der Wache wurden die beiden einem Haftrichter vorgeführt, der sie in Untersuchungshaft schickte.