KG Düsseldorfer Räbbelche gewinnt neuen Karnevalspreis

Preisverleihung des neuen Karnevalspreises „Typisch Düsseldorf" mit
Preisverleihung des neuen Karnevalspreises „Typisch Düsseldorf" mit
Foto: Anke Hesse

Düsseldorf..  Die KG Düsseldorfer Räbbelche 1962 aus Holthausen mit Präsident Rainer Fuhrmann an der Spitze ist Gewinner des in der närrischen Session 2014/15 erstmalig ausgelobte Karnevals-Förderpreises „Typisch Düsseldorf“ für besondere Verdienste um Künstler und Bühnenprogramme im heimischen Karneval. Zugesprochen wurde der wichtige neue Preis der KG für das Programm ihrer große Sitzung „Närrisches Düsseldorf“ im Festzelt auf dem Schützenplatz in Wersten. Mit Düsseldorfer Bands und Büttenrednern und speziell mit drei eigenen tollen Programm-Attraktionen von selbst entwickelten, mit viel Herz und Frohsinn realisierten närrischen Beiträgen konnte bei der Jury gepunktet werden. Außerdem galt die Auszeichnung den Leistungen der eigenen kessen Tanzgruppe, die immer wieder den Karneval rockt!

Aber auch Aktivitäten wie der Witz der närrischen Rede des Präsidenten Rainer Fuhrmann zu Hoppeditz’ Erwachen am 11.11., dem von viel Idealismus getragenen sozialen Engagement der KG bei ihrem Sommer-Biwak „Holthausener Open Air“ für einen guten Zweck, und der intensiven Nachwuchsarbeit fallen ins Gewicht. Mit strahlenden Gesichtern und trotz des Aschermittwochs noch manchem drei-fach kräftigen „Düsseldorf Helau“ nahm Rainer Fuhrmann den mit 3000 Euro dotierten ersten Preis im Frankenheim-Stammhaus an der Wielandstraße entgegen.

Der mit 1500 Euro ausgestattete Förderpreis ging an die Gesellschaft Düsseldorfer Funkenartillerie Rot-Wiss, die das Thema „Typisch Düsseldorf“ in ihrer Sitzung aufgegriffen und fantastisch umgesetzt hatten. Ort der Sitzung war in diesem Jahr der „Goldene Ring“ am Burgplatz.

In der Jury saßen unter der Leitung von Josef Hinkel, Präsident des Comitee Düsseldorfer Carneval, Bernd Kretzer für Frankenheim, Stefan Kleinehr, Peter Michael Halcour und Dinio Conti Mica.