Keine Frage: Traumhaft jeck!

Sind die Narren ihrem Sessions-Motto gerecht geworden? Keine Frage: Traumhaft jeck präsentierten sich Düsseldorfs Karnevalisten beim Rosenmontagszug. Herrlicher Sonnenschein, bissige Mottowagen und feierfreudige Besucher sorgten für reichlich Helau-Stimmung. Mehr als eine Million Zuschauer säumten die Straßenränder, um das närrische Spektakel mitzuerleben.

Über 5000 Teilnehmer machten den karnevalistischen Lindwurm bunt und abwechslungsreich. 64 Vereins-Vehikel und zwölf politische Mottowagen fuhren mit. 28 Kapellen sorgten von den jecken Ton. In 43 Bagagewagen lagerte jede Menge süßes Wurfmaterial, das ans närrische Volk verteilt wurde.

Vom Robert-Lehr-Ufer aus bis zur Bilker Wagenbauhalle legte der Zoch eine Strecke von 5,1 Kilometern zurück. Zugleiter Hermann Schmitz hatte auf seine Lokomotive, mit der er vorne wegfuhr, gepinselt: „Ich streike nicht.“ Er dirigierte den jecken Lindwurm mit einer Durchschnitts-Geschwindigkeit von 2,3 Stundenkilometern. Rund 900 Polizisten sorgten für die Sicherheit beim Zoch und in der Altstadt.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE