Das aktuelle Wetter Düsseldorf 19°C

Ultras

Keine Fahne, kein Vorsänger – Ultras Düsseldorf wollen...

16.01.2013 | 12:19 Uhr

Paukenschlag für die Fanszene und alle Anhänger von Fortuna Düsseldorf: Die "Ultras Düsseldorf 2000" haben fünf Tage vor dem Rückrundenstart bekanntgegeben, dass sie all ihre Aktivitäten im Stadion einstellen werden. Ihre Stellungnahme lässt Raum für Spekulationen um Streit innerhalb der Gruppe.

Kontaktdaten
Grund
Begründung
Captcha Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich?

Fotos und Videos
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Saisoneröffnung
Bildgalerie
Fortuna
NRZ Leser auf der Kirmes
Bildgalerie
Hinter den Kulissen
St. Sebastianus feiert
Bildgalerie
Schützen
Aus dem Ressort
„Das Clownsein liegt einem im Blut“
Zirkus
Tony kommt eigentlich aus Spanien, zieht aber als Clown mit dem Circus Carl Busch quer durch Deutschland. Derzeit gastiert er in Düsseldorf.
Dealer in der City gefasst
Drogendealer in...
Die Ermittler der Kriminalpolizei Düsseldorf beobachteten gegen 23.15 Uhr eine Gruppe Verdächtiger in der Innenstadt. Besonders fiel ihnen ein Mann auf, der an wechselnden Örtlichkeiten der City regen Kontakt zu mutmaßlichen Betäubungsmittelkonsumenten hatte. Schließlich klickten bei dem 42-Jährigen...
Küchenbrand in Düsseldorf - Mieter gerettet
Feuerwehr
Das war buchstäblich Rettung in letzter Minute. In der Nacht zu Donnerstag brannte die Küche einer Wohnung im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in Düsseldorf-Wersten völlig aus. Die Retter weckten einen 60-jährigen Mann und holten ihn gerade noch rechtzeitig aus der verqualmten Wohnung.
Düsseldorfer Barbesitzer auf Koh Samui in Thailand erstochen
Thailand
Bei dem Deutschen, der am frühen Mittwochmorgen auf der thailändischen Insel getötet worden ist, handelt es sich um einen Barbesitzer aus Düsseldorf. Ein Teenager hat die Tat bereits gestanden. Er hat den 46-Jährigen laut Polizei mit einer zerbrochenen Bierflasche erstochen.
Vergewaltigung auf der Wache - Polizist soll ins Gefängnis
Vergewaltigung
Vor dem Düsseldorfer Landgericht muss sich ein 58-jähriger Hauptkommissar wegen des Vorwurfs der Vergewaltigung verantworten. Er soll einen Jungen auf einer Polizeiwache mit seiner Waffe bedroht und zum Oralsex gedrängt haben. Die Staatsanwaltschaft ist von der Schuld des Polizisten überzeugt.