Keine Angst vor Eiern

Kein anderes christliches Fest ist so mit einem Lebensmittel verbunden wie Ostern. Doch hat das Osterei ein schlechtes Image, denn seit vielen Jahren wird von Ärzten behauptet, dass Eier für die Gesundheit gefährlich sind. Doch gibt es dafür überhaupt Belege?

In einer aktuellen Studie wurden 32 Personen mit einer koronaren Herzerkrankung über jeweils sechs Wochen mit drei unterschiedlichen Frühstücken „behandelt“. Eine Frühstückssequenz bestand aus täglich zwei Frühstückseiern, die andere aus einem Kohlenhydrat-reichen Frühstück ohne Eier, die dritte aus einem Cholesterin-freien Eierersatzprodukt. Zwischen den speziellen Frühstücken waren jeweils vier Wochen, in denen die Probanden ihr normales Frühstück zu sich nehmen sollten. Vor und nach den unterschiedlichen Frühstücksformen wurden die Probanden sehr ausführlich untersucht.

Die Ergebnisse dieser Studie sind sehr schnell berichtet: Egal welches Frühstück die Probanden eingenommen haben, es ergaben sich keine Änderungen beim Cholesterinspiegel im Blut, beim Blutdruck oder bei der Messung der Gefäßfunktion.

Diese Studie bestätigt andere Studien der letzten Jahre, die keine wissenschaftlichen Hinweise ergeben haben, dass von Eiern eine Gesundheitsgefährdung ausgeht. Gehen Sie doch in die Offensive und sagen Ihrem Arzt beim nächsten Besuch: Keine Angst vor Eiern!

www.vkkd.de