Junge

Foto: paul schulte
Foto: paul schulte
Foto: NRZ

Noch ist unklar wie jung der dritte Täter ist, der in der Nacht zu Mittwoch mit seinen beiden Kumpanen (13 und 15 Jahre) in den Lebensmitteldiscounter am Werstener Feld eingestiegen war.

Gegen zwei Uhr griff ein 50-jähriger Anwohner zum Telefonhörer und wählte den Notruf. Von seinem Balkon aus hatte er drei verdächtige Personen beobachtet, die offensichtlich im Begriff waren in den Supermarkt einzubrechen. Schnell waren die Einsatzkräfte der Polizei vor Ort und konnten den 15-Jährigen vor dem Laden abfangen und den 13-Jährigen im Geschäft dingfest machen. Lediglich der Dritte, der Schmiere gestanden hatte, ist entkommen. Die drei Jungs hatten die Fensterfront des Discounters mit einem Stein eingeworfen und wollten Zigaretten aus einem Rollcontainer stehlen. Sowohl der 15- als auch der 13-Jährige sind in der Vergangenheit schon mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten. Einer wurden seinen Erziehungsberechtigten übergeben, der andere ins Kinderhilfezentrum gebracht.