Jüdische Kultur und jüdische Filme

Vom 1. bis zum 5. März veranstaltet die Jüdische Gemeinde Düsseldorf gemeinsam mit dem Filmmuseum der Stadt das Paul Spiegel Filmfestival. Zur Eröffnung des diesjährigen Spektakels am kommenden Sonntag ab 15 Uhr im Leo-Baeck- Saal der Jüdischen Gemeinde (Paul-Spiegel-Platz 1, Eingang: Zietenstraße 50) wird der Dokumentarfilm „Das Weiterleben der Ruth Klüger“ gezeigt. Im Anschluss (ab ca. 17.30 Uhr) unternehmen die Pianistin Elena Gurevich und die Sängerin Christina Gößlbauer einen musikalischen Streifzug durch 75 Jahre Filmmusik-Geschichte. Präsentiert werden eingängige und berührende Melodien und Filmthemen jüdischer Provenienz.

Das diesjährige Filmfestival findet im Rahmen der Jüdischen Kulturtage im Rheinland statt, außerdem ist das Polnische Institut als neuer Partner mit an Bord.

Der Eintritt ist frei. Die Veranstalter weisen darauf hin, dass Gäste für die Sicherheitskontrolle einen gültigen Personalausweis mitbringen müssen.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE