Jede Menge Schilder

Kreis Mettmann..  In der kommenden Woche beginnt der Kreis Mettmann im Neandertal mit dem Aufstellen neuer Wegweiser für Wanderer und Spaziergänger. Begonnen wird mit der Wegeachse vom Bahnhof Hochdahl über das Talzentrum und das Neanderthal Museum bis zum Regiobahn-Haltepunkt Neanderthal. Bis zum Frühsommer werden nach und nach die weiteren Wegeachsen zwischen Haan-Gruiten, Mettmann und Erkrath ebenfalls neu beschildert. Mit der Neubeschilderung werden die Talbesucher auf attraktive Wege gelenkt, wodurch zugleich ökologisch empfindlichere Talräume entlastet werden.

Im Zuge der Neuausschilderung werden auch die nicht mehr zeitgemäßen grünen Schilder mit gelber Schrift entfernt. Das Wegweisungskonzept wurde durch das Planungsbüro plan-lokal im Zuge der Umsetzung des Masterplans Neandertal erarbeitet. Das Beschilderungsnetz erleichtert Besuchern die Orientierung zwischen den Städten Erkrath, Mettmann und Haan. Mit Hilfe von Voll- und Zwischenwegweisern, die sich gestalterisch an den Wegweisern des Neanderlandsteigs orientieren, können Spaziergänger und Wanderer Routen anhand von Entfernungsangaben individuell wählen und erhalten Informationen zu den Zielpunkten. Das Beschilderungskonzept berücksichtigt ausschließlich vorhandene Wege und dockt an S-Bahnstationen, wichtige Bushaltestellen und Wanderparkplätze an. Insbesondere die Verzahnung mit dem öffentlichen Nahverkehr soll Anreize schaffen, auf eine Anreise mit dem privaten Pkw zu verzichten.