Integration: Preise für vier Schulen

In jedem Jahr lobt der Lions Club Karlstadt in Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt den Integrationspreis aus. Damit sollen innovative Projekte der Grundschule finanziell unterstützt werden, die über den Unterricht hinaus dazu beitragen, dass Kinder mit ausländischen Wurzeln und deren Eltern, in der Schule geachtet und respektiert werden und diese sich aktiv am Schulleben beteiligen. Die Preisgelder sollen dazu beitragen, dass die Projekte fortgeführt werden können. Die Jury unter Federführung von Schuldezernent Burkhard Hintzsche hat die Gewinner für 2015 gekürt: Auf den 1. Platz kam die Gemeinschaftsgrundschule Max-Halbe-Straße (3000 Euro), Platz 2 erreicht die Kath. Thomasschule (2000 Euro). Mit dem 3. Preis (1000 Euro) werden zwei Grundschulen prämiert: die St. Elisabeth-Schule und die Heinrich-Heine-Schule. Die Verleihung findet am 23. Februar statt. Der Preis wurde bereits zum dritten Mal ausgelobt. „Integrationsarbeit mit dieser und für diese Zielgruppesoll vor allem Zugehörigkeit stiften, Raum für Begegnung und Teilhabe bieten und Teilhabechancen aufdecken“, heißt es dazu in einer Erklärung des Lions Clubs. Weitere Informationen gibt es unter: www.duesseldorf.de/soziales/integration/integrationspreis.shtml