Das aktuelle Wetter Düsseldorf 14°C
Razzia

Groß-Razzia auf Schaustellergelände in Düsseldorf

19.02.2013 | 09:36 Uhr
Groß-Razzia auf Schaustellergelände in Düsseldorf
Sieben Festnahmen meldet die Polizei von ihrer Razzia in Düsseldorf.

Düsseldorf.  Mehrere hundert Polizisten haben am Dienstagmorgen im Düsseldorfer Norden ein Schaustellergelände durchsucht. Der Großeinsatz, an dem auch Spezialeinheiten beteiligt waren, richtete sich gegen organisierte Bandenkriminelle, denen Raub und Metalldiebstahl vorgeworfen wird. Es seien sieben Haftbefehle vollstreckt worden, teilte eine Polizeisprecherin mit.

Mit einem Großaufgebot hat die Düsseldorfer Polizei seit 6 Uhr ein Gelände an der Oberhausener Straße in Düsseldorf-Rath durchsucht. Ziel der Aktion ist die Vollstreckung von Beschlüssen und Haftbefehlen in zwei Verfahren wegen organisierter Bandenkriminalität. Aufgrund der Gefährlichkeit sind Spezialeinheiten am Einsatz beteiligt.

Es konnten insgesamt sieben Haftbefehle vollstreckt werden, darunter fünf auf dem Gelände Oberhausener Straße und zwei weitere in Ratingen und Heinsberg. Bei den Festgenommenen handelt es sich um Männer im Alter zwischen 16 und 51 Jahren. (we/dpa)



Kommentare
Aus dem Ressort
Reisende saßen drei Stunden in ICE vor Bahnhof fest
Bahn
Nur etwa 500 Meter vor dem Düsseldorfer Hauptbahnhof ist am Dienstagnachmittag ein ICE der Deutschen Bahn auf freier Strecke liegen geblieben. Die Reisenden wurden erst nach etwas mehr als drei Stunden evakuiert.
Runder Tisch im Rathaus: Jetzt bäumt sich Düsseldorf auf
Stumfolgen
Neue Bäume-Projekt: Düsseldorfs Ehrenbürger Udo van Meeteren spendete am Dienstagnachmittag beim „Runden Tisch“ im Rathaus 100 000 Euro. 60 000 Euro von der japanischen Gemeinde kommen dazu,
Versuchter Totschlag in Düsseldorfer „Sportcafé 777“
Fahndung
Mit einem internationalen Haftbefehl sucht die Düsseldorfer Polizei nach einem 34-jährigen Mann. Er soll im „Sportcafé 777“ einen 43-Jährigen niedergestoche haben. Dieser erlitt diverse Stichverletzungen am Oberkörper und liegt nun im Koma. Die Staatsanwaltschaft geht von versuchter Tötung aus.
Dreiste Einbrecher in Düsseldorf am Werk
Kriminalität
Bislang unbekannte Einbrecher gehen seit der vergangenen Woche äußerst dreist vor. Sie baldowern offensichtlich Häuser aus, knacken die Terrassentüren oder Fenster an und gelangen so zur Nachtzeit in die Räume, wo sie auf Beutezug gehen.
Düsseldorfer Schauspielhaus noch immer "in tiefen Problemen"
Theater
Das Düsseldorfer Schauspielhaus probt den Neuanfang. Interimsintendant Beelitz baut ein neues Repertoire auf. Erste Namen für den künftigen Chef machen bereits die Runde. Zum Beispiel Wilfried Schulz vom Dresdner Staatsschauspiel, der aber auch in Wien im Gespräch ist.
Fotos und Videos
Großbrand in Hilden
Bildgalerie
Feuerwehr
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Saisoneröffnung
Bildgalerie
Fortuna
NRZ Leser auf der Kirmes
Bildgalerie
Hinter den Kulissen