Das aktuelle Wetter Düsseldorf 11°C
Uraufführung

Geld - was ist das eigentlich?

17.09.2012 | 19:39 Uhr
Geld - was ist das eigentlich?
Regisseur Peter Kastenmüller am 17. September 2012 bei der Pressekonferenz zur Premiere "Wunder des Alltags" im Junges Schauspielhaus an der Münsterstraße 446. Foto: Sergej Lepke / WAZ FotopoolFoto: Sergej Lepke

Düsselddorf. Geld, Liebe, Krieg, Internet - was ist das eigentlich? Aus kindlicher Perspektive befragt der Musiker und Autor PeterLicht die Welt. Seine Theatercollage feiert am 20. September Uraufführung im Jungen Schauspielhaus.

Nein, ablichten lassen will PeterLicht sich nicht. Seit Jahren hält der in Köln lebende Indiepop-Musiker, Songpoet und Autor sein Gesicht von Fotos wie Videos fern .Ein bewusster Rückzug aus dem Öffentlichkeitswahn, Inszenierung von Eigenwilligkeit? Gleichwie, das muss nicht erklärt werden. Viel interessanter ist es, einen anderen Blick auf die Welt zu wagen, vertraute Wörter zu befragen, die Fantasie zu befeuern: Geld, Arbeit, Internet, Krieg oder Liebe? Was ist das, und wie funktioniert das eigentlich?

Bei seinen Erklärungsversuchen für kleine Leute ab sechs Jahren hat sich PeterLicht nicht nur in den kindlichen Teil seiner Seele zurückversetzt, sondern auch Kinder als beratende Experten gehabt , um in die „Wunder des Alltags“ abzutauchen.

Im Reich der Konto-Zwerge

Das gleichnamige Stück, eine Collage aus Text und vielen Liedern (u. a. eines über die Schwerkraft) ist sein Wunschwerk für das Junge Schauspielhaus und das erste für ein Kinderpublikum. Uraufführung hat die Auftragsarbeit am Donnerstag, 20. September an der Münsterstraße. „Theater“, schwärmt der Autor, sei ein „wunderbar utopischer Raum, wo Dinge sein dürfen“. Im Gegensatz zum Urkapitalistischen des Pop, wo die Verwertbarkeit alles sehr einschränke.

Was ist Arbeit? Wenn man woanders ist als zu Hause und in der Schublade Geld findet? Und wie sieht das Reich unter dem Kontoautomaten aus. Tragen dort Konto-Zwerge das Geld hin und her? Wer da an TV-Formate wie „Dings da“ oder „Die Sendung mit der Maus“ denkt, liegt nicht ganz richtig. „Wunder des Alltags“, sind sich PeterLicht, Dramaturg Ludwig Haugk und Regisseur Peter Kastenmüller einig, will weder Kindermund für amüsierte Erwachsene servieren noch Weltanschauungsunterricht bieten.

Testpublikum für Uraufführung

Vielmehr sich mit Lust in der Sprache verzetteln, zum Weiterspinnen animieren, aus der eingefahrenen Erwachsenenlogik ausbrechen, Augen und Ohren für das Wundervolle und Wundersame öffnen. Und, wie PeterLicht es nennt, dabei „die schwarmhafte Weltverbundenheit“ entdecken.

Jedenfalls war es Regisseur Kastenmüller beim Text- und Liedtransport auf die Bühne wichtig, auf die Reaktionen des jungen Testpublikums - zwei Klassen mit Acht- bis Zehnjährigen - zu horchen Wo sie einhaken, was sie verstehen, wo sie mitfühlen? Mit dem Ergebnis, dass nach der Probevorstellung so manches geändert wurde. Bilder, die die Texte in sich tragen, tauchen auf der Bühne auf, und ein Figurenarsenal aus Spinne, Ritter, Zahn, Transformer, Wanderwarze und Joker soll die Wunderwirkung des Alltags verstärken. Während der Wal die Musik macht, live gesungen und auf der Posaune wie am Klavier angestimmt. „Einen sehr musikalischen, humorvollen und total verwirrenden Abend“, stellt PeterLicht in Aussicht. Wunder wollen schließlich ihren Zauber nicht an einfache Erklärungen preisgeben.

Ulrike Merten



Kommentare
Aus dem Ressort
Tücken und Gefahren in der dunklen Jahreszeit
Herbst
Der Herbst ist da mit all seiner bunten Blätter-Farbenpracht. Doch wenn die Tage kürzer werden, erhöht sich das Unfallrisiko auf den Straßen. Der ADAC bietet daher in Reisholz kostenlose Fahrzeug-Checks an. Und gegen die aufkommende Herbst-Depression bietet die VHS Düsseldorf einen Gute-Laune-Kurs...
Düsseldorfer Flughafen baut für den XXL-Flieger A380 um
Luftverkehr
Der Airbus A380 könnte schon bald in Düsseldorf landen. Mit großen Umbauarbeiten bereitet sich der Flughafen auf die Ankunft des größten Passagierflugzeugs der Welt vor. Bisher machte der Monsterjet im Linienbetrieb einen Bogen um die Landeshauptstadt. Ein neuer Verbindungsanbau wird derzeit gebaut.
Landgericht Duisburg kassiert Nazi-Devotionalien ein
Nazi-Symbole
Nazi-Plakate hingen über seinem Bett, er trank aus einer Hitler-Smiley-Tasse und wollte in zwei Duisburger Bunkern angeblich ein Museum über Luftangriffe auf Duisburg eröffnen. Verurteilt wurde ein 43-jähriger Düsseldorfer vom Landgericht Duisburg schließlich wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.
Düsseldorfs Höhenretter sind die besten in Deutschland
Meisterschaft
Berge gibt es in Düsseldorf keine, trotzdem sind die Höhenretter der Landeshauptstadt bereits zum fünften Mal Deutscher Meister. Bei einem Wettbewerb zwischen 14 Berufsfeuerwehren schlugen sie alle anderen Wachen klar. Und waren mehr als doppelt so schnell im Lösen ihren Aufgaben wie die Kölner.
Tempo-80-Zone auf Fleher Brücke auf der Kippe
Geschwindigkeitsbegrenzun...
Drei Jahrzehnte kämpften die Anwohner der Fleher Brücke für einen besseren Lärmschutz. Seit zwei Jahren haben sie ihn, die Rheinüberführung, einst Krachmacher, wurde durch eine Tempo-80-Zone ruhiger. Jetzt aber droht die Geschwindigkeitsbegrenzung zu kippen. Ein Anwalt klagt gegen die...
Fotos und Videos
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
Meisterschaft der Bodypainter
Bildgalerie
Körperbemalung