Das aktuelle Wetter Düsseldorf 15°C
Fortuna

Für immer Fortuna – macht 1895 Euro

20.10.2012 | 10:00 Uhr
Für immer Fortuna – macht 1895 Euro
Angelika Ober arbeitet als selbstständige Zahnmedizinerin im Medeco-Center an der Grafenberger Allee. „Die Fortuna ist mein Verein!“Foto:Silvia ReimannI

Düsseldorf. Wenn heute Nachmittag Fortunas Fußballer die großen Bayern empfangen, wird Angelika Ober von Arena-Block 43 aus ihre Mannschaft anfeuern. Für sie wird sich heute ein Kreis schließen.

Ihr allererstes Live-Spiel war ein Pokalspiel der Bayern. Nicht gegen Fortuna, sondern eines im Münchner Olympiastadion gegen Mönchengladbach. Sie war dennoch elektrisiert. „Die Stimmung war atemberaubend, und der Fußball hat mich seitdem nicht mehr losgelassen“, sagt die Düsseldorfer Zahnärztin.

Die Liebe zur Fortuna wuchs sukzessive nach. „Seit 1999 war ich regelmäßig mit Freunden in der Altstadt unterwegs“ erzählt die Anhängerin der Rot-Weißen, die damals oft im „Engelchen“ war, einer Kneipe auf der Kurze Straße. „Die Fans kamen nach den Spielen dorthin, und meistens hatte Fortuna verloren. Trotzdem war die Laune gut, es gab nie Ärger. Mir wurde früher gesagt, Fußball sei ein Sport für Prolls. Finde ich gar nicht!

Im rot-weißen Trikot in der Klinik

Und auch Angelika Ober entspricht nun mal so gar nicht diesem Fußball-Klischee, nicht nur, weil sie Doktorin der Zahnmedizin ist. Sie liebt diesen Club so sehr, dass sie sich entschloss, Mitglied auf Lebenszeit zu werden. Für die Einmalzahlung von 1895 Euro. Fortuna für immer. Eigens für den NRZ-Fototermin in der Zahnklinik an der Grafenberger Allee schlüpfte die Ärztin sogar ins rot-weiße Trikot und zeigte sich den verdutzten Patienten. Das ist wahre Liebe.

Bislang gibt es 43 Menschen auf der Welt, die sich lebenslang an die Fortuna gebunden haben. Darunter Ex-Präsident Michael Steffes-Holländer. Oder Georg Rutherford aus dem schottischen Aberdeen, der hin und wieder Artikel für die Stadionzeitung schreibt. Oder der zweijährige Emil aus dem englischen Bishopsstortford und der anderthalbjährige Oliver Dieselmorgan aus Washington D.C., die beide natürlich von ihren – aus Düsseldorf ausgewanderten – Eltern angemeldet wurden.

Der normale Fortuna-Jahresmitgliedsbeitrag beträgt 75 Euro für Erwachsene. Man muss demnach 25,2 Jahre Mitglied im Verein sein, bis sich das Thema finanziell rechnet. Angelika Ober ist 36. Es war aber nicht nur die Kosten-Nutzen-Rechnung, die sie zu diesem Schritt bewogen hat. „Es ist die pure Überzeugung“, sagt die Doktorin, deren Mann Georg ebenfalls von Fortuna „lebenslang“ bekommen hat.

Angelika Ober ist im Sauerland geboren und 2004 nach Düsseldorf gekommen. Wenn Sie jetzt von eingefleischten Anhängern als „Eventi“ - also Event-Fan – bezeichnet wird, lässt sie das kalt. „Mehr Liebe zum Club und zur Stadt geht ja nicht“, sagt die 36-Jährige, die nicht nur eine Dauerkarte besitzt, sondern mit dem Supporters-Club regelmäßig zu den Auswärtsspielen reist.

Frau Obers Lieblingsspieler? „Jens Langeneke, das ist aber weiblich geprägt.“

Ihr Tipp gegen Bayern? „Ein Unentschieden wäre schon toll!“

Stephan Wappner


Kommentare
Aus dem Ressort
OB Geisel urlaubt mit Großfamilie im Schwarzwald
OB-Urlaub
Düsseldorfs künftiger Oberbürgermeister Thomas Geisel macht Familien-Urlaub im Münstertal bei Freiburg.
Drama um Düsseldorfer Schwanenfamilie
Tiere
Die Menschen in der Altstadt bangen um die Schwanenfamilie vom Spee’schen Graben. Weil die Tiere in ihrem gewohnten Lebensumfeld nicht genug Nahrung finden, gehen sie immer wieder auf Wanderschaft. Das kann jedoch zu einem dramatischen Überlebenskampf werden.
Mit mehr als drei Promille am Lenkrad
Alkohol-Fahrt
In Düsseldorf stieg eine Frau schwankend aus ihrem Auto. Polizisten sahen es und machten einen Alkoholtest. Der ergab mehr als 3 Promille...
Helge Achenbach bleibt hinter Gittern
Kriminalität
Dem 62-jährigen Helge Achenbach wird vorgeworfen, Kunstgegenstände und Oldtimer mit verdeckten Preisaufschlägen an die Aldi-Familie verkauft zu haben. Babette Albrecht, Witwe des 2012 verstorbenen Berthold Albrecht, hat deshalb vor rund drei Monaten Strafanzeige gestellt. Die Richter haben nun das...
1750 Euro Strafe für Trunkenheit am Steuer in Düsseldorf
Urteil
Das Landgericht Düsseldorf verurteilte einen Anwalt aus Dresden, der in Düsseldorf mit 1,12 Promille am Steuer erwischt worden war. Gegen seinen Willen wurde ihm Blut abgenommen, weswegen das Amtsgericht den 43-Jährigen noch freigesprochen hatte. Doch das sah das Landgericht anders.
Fotos und Videos
NRZ Leser auf der Kirmes
Bildgalerie
Hinter den Kulissen
St. Sebastianus feiert
Bildgalerie
Schützen
Open Source Festival
Bildgalerie
Rennbahn