Franziskaner spenden drei alte Magnolien

Innenstadt..  Drei mehr als 30 Jahre alte Magnolien sind aus dem Garten des ehemaligen Franziskanerklosters an der Immermannstraße in den Volksgarten „umgezogen“. Pater Athanasius von den Franziskanern zeigte sich bei einem Ortstermin mit Gartenamtsleiterin Doris Törkel gestern froh darüber, dass die alten Bäume gerettet werden konnten und als eine besondere Baumspende im Volksgarten eine neue Heimat gefunden haben.

„Es war keine Kleinigkeit, sondern eine Großbaumverpflanzung nach allen Regeln der Kunst mit Kranwagen und schwerem Gerät“, betonte die Gartenamtsleiterin. Erst wurden rings herum die Wurzeln freigelegt und mit Drahtgeflecht und Tuch balliert. So vorbereitet wurden die Magnolien dann über die Grundstücksmauer gehoben und auf Lastern vertäut, die die Bäume in den Volksgarten brachten.

Die Franziskaner hatten ihr Grundstück an der Immermannstraße an einen Investor verkauft. Auf dem ehemaligen Klostergrundstück wird bald gebaut. Auch der Klostergarten muss weichen. Im Vorfeld hatten die Mönche den Kontakt zum Gartenamt aufgenommen und Mitarbeiter zu einer Ortsbesichtigung eingeladen. Ziel war es, die Gehölze des Klostergartens an einen anderen Standort zu verpflanzen.