Das aktuelle Wetter Düsseldorf 16°C
Fortuna

Fortuna-Kneipen

Zur Zoomansicht 25.02.2013 | 15:20 Uhr
Tim und Gregor Tsublekis bejubeln Fortunas 1:2-Anschlusstreffer gegen den HSV in der Kneipe "Lindwurm" in Düsseldorf-Holthausen.
Tim und Gregor Tsublekis bejubeln Fortunas 1:2-Anschlusstreffer gegen den HSV in der Kneipe "Lindwurm" in Düsseldorf-Holthausen.Foto: Bernd Lauter

Wenn Fortuna Düsseldorf spielt, besucht die NRZ Kneipen - und die dort mitfiebernden Fans.

So fiebern die Fans von Fortuna Düsseldorf bei den Auswärtsspielen der 95er mit. Bilder zur NRZ-Serie "Auswärtsspiel".

Philipp Wahl

Empfehlen
Fotostrecken aus dem Ressort
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
Meisterschaft der Bodypainter
Bildgalerie
Körperbemalung
Großbrand in Hilden
Bildgalerie
Feuerwehr
Populärste Fotostrecken
So verkleiden sich die Stars
Bildgalerie
Halloween
Essener Weihnachtsbaum
Bildgalerie
Innenstadt
Kleider aus Schokolade
Bildgalerie
Schoko-Messe
Rakete explodiert bei Start zur ISS
Bildgalerie
Katastrophe
MSV verliert nach Elfmeterschießen
Bildgalerie
DFB Pokal
Neueste Fotostrecken
Scoopshot-Bild des Tages (2)
Bildgalerie
Fotoaktion
Karikatur vom Tage
Bildgalerie
Politik
Dreamfall Chapters
Bildgalerie
Fotostrecke
Gladbach steht im Pokal-Achtelfinale
Bildgalerie
DFB-Pokal
Facebook
Kommentare
05.12.2012
12:50
Fortuna-Kneipen
von JotZee | #1

Was für ein albernes Pseudo-Fan-Volk. Vor zwei, drei Jahren wollte in Düsseldof keiner auch nur nen Wimpel ins Auto hängen, heute machen die auf Mega-Fanszene. Die Fortuna gab´s eigentlch gar nicht mehr, aber mit dem Erfolg kommen die typischen Düsseldorfer Oportunisten natürlich wieder aus ihren Löchern gekrochen. Fortuna ist ein toller Taditionsverein, den ich sehr schätze, aber ihre Fans 2010/11/12 sind unterirdisch. Kloppen die Straßenbahen kaputt, prügeln sich in derAltstadt, hängen tausende Fähnchen un Aufkleber in die ganze Stadt, aber sind doch nur Opportunisten. Und welche mit unerträglich großer Klappe statt ein bißchen zufriedener Demut... Leider kann ich Euch nicht wünschen, dass Düsseldorf absteigt, denn die Fortuna gehört in Liga 1. Aber Ihr solltet Euch mal ein bißchen verbessern.

Fotos und Videos
Morgen geht’s los
Bildgalerie
Kirmes
1000 qm Luxus
Bildgalerie
Hotel
Gut besucht
Bildgalerie
Frankreichfest
Fans feiern "One Direction"
Bildgalerie
Popkonzert
Aus dem Ressort
Arbeitslosigkeit in Düsseldorf sinkt zum dritten Mal in Folge
Stellenmarkt
Die Arbeitslosigkeit sinkt in Düsseldorf bereits im dritten Monat in Folge. Lediglich 27381 Menschen waren im Oktober ohne Job. Auch bei der Quote der Jugendlichen ohne Stelle oder Ausbildung sind die von der Arbeitsagentur veröffentlichten Zahlen erfreulich.
Skytrain am Düsseldorfer Flughafen steht sechs Tage still
Flughafen
Neue Glasfaserkabel werden zwischen dem 3. und 8. November auf den Fahrbahnträgern des Skytrains verlegt. Deshalb muss die Kabinenbahn am Düsseldorfer Flughafen in dieser Zeit pausieren. Um den Verkehr am Airport nicht zu beeinträchtigen, sind in dieser Zeit Shuttle-Busse im Einsatz.
Auto kollidiert mit Straßenbahn - Mann schwer verletzt
Unfall
Erneut hat es in Düsseldorf einen Unfall mit einer Straßenbahn gegeben. Um 8.10 Uhr am Donnerstag kollidierte ein Auto mit einer Tram der Rheinbahn in Pempelfort. Der Autofahrer wurde dabei schwer verletzt. In den vergangenen Monaten hat es in Düsseldorf immer wieder Straßenbahnunfälle gegeben.
Anklage - Hells Angels sollen Satudarah verletzt haben
Rockerprozess
Ein 36-jähriger Leiharbeiter aus Duisburg soll zusammen mit dem Mitangeklagten ein Satudarah-Mitglied in einen Hinterhalt gelockt haben, wo ihn Hells Angels attackierten. Die schwere Körperverletzung könnte mit Schüssen auf einen Kiosk in Beeck im Februar 2013 zu tun haben.
Fortuna Düsseldorf verbannt "HoGeSa"-Symbole aus dem Stadion
Hooligans
Rechts oder nicht rechts? Die politische Ausrichtung der "Hooligans gegen Salafisten" sorgt noch für Diskussionen. Jetzt hat Fortuna Düsseldorf als erster Profi-Verein reagiert und "HoGeSa"-Symbole aus dem Stadion verbannt. Das "gewaltverherrlichende Potenzial" lasse keinen Spielraum für Toleranz.