Feuerwehr hat eifrig gesammelt

9148 Euro ist das erfreuliche Ergebnis der 31. Adventssammlung der Düsseldorfer Feuerwehr. Bei der Sammlung, die am Samstag, 6. Dezember, auf der Königsallee stattfand, erzielten die ehrenamtlichen Helfer das bisher höchste Spendenergebnis. In einer kleinen Feierstunde haben die Organisatoren den Erlös aus der Sammlung an den ambulanten Kinderhospizdienst überreicht. Um dieses hohe Spendenergebnis zu erzielen, hatten sich die Organisatoren einiges einfallen lassen. Beliebt waren die Fahrten mit der Drehleiter, die gegen eine kleine freiwillige Spende angeboten wurden. Die Helfer servierten zudem zu günstigen Preisen Erbensuppe. Weiter konnten bei einer Tombola über 300 attraktive Preise verlost werden. Die Erlöse aus dem Losverkauf flossen ebenfalls in die Spendensumme ein. Der ambulante Kinderhospizdienst wurde 2007 gegründet und ist im deutschen Kinderhospizverein integriert. Er begleitet und unterstützt Kinder und Jugendliche mit lebensverkürzenden Erkrankungen. Auch die Familien erleben eine intensive Unterstützung durch ehrenamtliche Mitarbeiter des Vereins. Der Kinderhospizdienst begleitet aktuell 29 Kinder und Jugendliche. Die Unterstützung ist kostenlos, der Verein finanziert sich zum größten Teil aus Spendengeldern.