Feuerteufel im Düsseldorfer Süden unterwegs

Feuerwehrauto
Feuerwehrauto
Foto: WAZ
Was wir bereits wissen
Fünf Container-Brände in Garath meldete die Feuerwehr in der Nacht zum Mittwoch. Die Polizei sucht dringend Zeugen.

Düsseldorf..  Ein Feuerteufel macht den Düsseldorfer Süden unsicher. In der Nacht zum Mittwoch kam es zu fünf Bränden von Altpapiercontainern in Garath, teilt die Feuerwehr mit. Es wurde keiner verletzt, der Sachschaden beträgt rund 3000 Euro. Die Polizei geht davon aus, dass die Brände absichtlich gelegt wurden.

Ein Passant hatte der Feuerwehrleitstelle um 3.25 Uhr einen Altpapier-Containerbrand in der Stettiner Straße gemeldet. Das Löschfahrzeug der zuständigen Wache Frankfurter Straße wurde alarmiert. Der Container brannte bei der Ankunft der Feuerwehrleute bereits lichterloh – die Flammen wurden gelöscht. Danach kippten die Einsatzkräfte den Altpapierbehälter um, konnten den Inhalt mit einer Schaufel per Handarbeit herausholen und alle noch vorhandenen Glutnester unschädlich machen.

Lodernde Container

Weitere Meldungen zu lodernden Altpapiercontainern im Düsseldorfer Süden kamen von der Neustrelitzer Straße um 3.43 Uhr, Stettiner Straße Ecke Güstrower Straße gegen 3.57 Uhr, um 4.03 Uhr von der Güstrower Straße und schließlich von der Fritz-Erler- Straße um 5.10 Uhr.

Die Polizei sucht nun Zeugen. Hinweise unter 0211-8700.