Das aktuelle Wetter Düsseldorf 17°C
Unfallserie

Falsch beladener Lkw beschädigte drei A-44-Tunnel – immer mehr Betroffene melden sich

04.06.2012 | 13:01 Uhr
Falsch beladener Lkw beschädigte drei A-44-Tunnel – immer mehr Betroffene melden sich
Ein zu hoch beladener Sattelzug riss am Samstag in drei A-44-Tunneln Kabel und Deckenverkleidungen herunter. Die Polizei Düsseldorf fahndet nach dem flüchtigen Fahrer des Lastwagens.Foto: Gerhard Berger

Düsseldorf.   In welchem Land ist der Sattelzug zugelassen, mit dem am Samstag ein flüchtiger Fahrer so großen Schaden in drei Tunneln der Autobahn 44 verursachte? Immer mehr geschädigte Autofahrer kontaktieren die Polizei. Bilder einer Überwachungskamera zeigen, warum der Lkw höher als erlaubt beladen war.

Die Autobahnpolizei kämpft auf der Jagd nach dem Fahrer, der mit einem Lastwagen die Decken dreier A-44-Tunnel beschädigte, mit den Buchstaben-/Ziffern-Kombinationen, die Zeugen als Kennzeichen des Lkw gemeldet haben. "Nach diesen Hinweisen kämen mehrere Länder in Frage, in denen der Lastwagen gemeldet sein kann", erklärte Polizeisprecher Marcel Fiebig am Montagmittag. Die Recherche der Ermittler sei entsprechend aufwendig.

Die Überwachungskameras der Tunnelleitzentrale in Duisburg filmten am Samstagmittag zwar die Unfallfahrt des vermutlich in Osteuropa gemeldeten Sattelzuges . Das Nummernschild ist auf den Bildern des Landesbetriebes Straßenbau allerdings nicht zu entziffern. Dafür meldeten sich etliche Zeugen bei zahlreichen Polizeidienststellen.

Maschine auf Lastwagen auf Lastwagen

Die Autobahn 44 am Düsseldorfer Flughafen.Foto: Sergej Lepke

Die Aufnahmen der Kameras zeigen jedoch, wie das gesuchte Fahrzeug im Düsseldorfer Flughafen-Tunnel und zwei weiteren Autobahntunneln auf dem Weg zum Kreuz Meerbusch so großen Schaden anrichtete: Der Sattelzug transportierte auf seinem Auflieger einen kleineren Lkw. Dieser wiederum war "mit einer Art Kühlaggregat beladen", so Fiebig. Diese Maschine ragte unerlaubt hoch empor – so hoch, dass sie die Kabelleitungen, deren Halterungen und sogar Metallplatten der Tunneldecken losriss.

Wie viele Fahrzeuge durch die herunterhängenden und auf der Fahrbahn liegende Bauteile beschädigt wurden, weiß die Polizei noch immer nicht. Bis Sonntagmittag hatten sich 33 Halter gemeldet, mittlerweile sind es deutlich mehr, wie Polizeisprecher Fiebig sagt: "Bei uns rufen immer noch Zeugen und Geschädigte an."

Damit dürfte sich auch die Schadensummer erhöhen: Am Sonntag schätzte die Polizei sie noch auf 228.000 Euro. (pw)


Kommentare
04.06.2012
18:47
Falsch beladener Lkw beschädigte drei A-44-Tunnel – immer mehr Betroffene melden sich
von GandalfDERWestfale | #5

Das hat der sicher nicht mal gemerkt, selbst beim Abladen nicht, denn der aus Osteuropa hatte sicher nur Schrottautos drauf und wie die manchmal beladen sind wird einem eh Angst und Bange. Lesen sind die meisten Brummer Fahrer eh nicht, ansonsten kann ich es mir nicht erklären das die Brücken rammen trotz Warnschilder oder trotz Durchfahrtverbot , trotzdem durchfahren. Das sind sicher nicht die hellsten.

1 Antwort
nix gemerkt
von ultron | #5-1

Selbst wenn er während der Fahrt was gemerkt hat - könnte mir gut vorstellen, dass er einen trifftigen Grund hatte, nicht anzuhalten - vermute zu wenig Blut im Alkohol.

04.06.2012
17:44
Falsch beladener Lkw beschädigte drei A-44-Tunnel – immer mehr Betroffene melden sich
von xxyz | #4

Was geht nur im Kopf von Menschen vor, die so ein Gefährt fahren, das bei jedem Tunnel einen ordentlichen Lärm verursachen muss.

Hoffentlich melden sich Zeugen, die genauere Angaben machen können. Es ist doch eigentlich unglaublich, dass so ein Gefährt unerkannt auf der Autobahn unterwegs ist und nicht identifiziert werden kann.

04.06.2012
16:11
Falsch beladener Lkw beschädigte drei A-44-Tunnel – immer mehr Betroffene melden sich
von scouti | #3

Und der kleine LkW auf dem großen LKW hat keine Schäden davon getragen oder kümmert dies den Empfänger der Lieferung nicht? Wenn dieser Tunnel demnächst repariert ist, sollten vielleicht die Überwachungskameras so justiert werden, dass auch Kennzeichen gelesen werden können oder was nehmen die Kameras von Straßen.NRW in den Tunnelanlagen des Landes auf? Jetzt sagt bitte nicht, das der Datenschutz diue Verwendung dieser Daten verbietet und die Daten nur für Warnungen zu Verkehrsstauungen durch zu hohes Verkehrsaufkommen oder Unfällen verwendet werden.

04.06.2012
14:03
Falsch beladener Lkw beschädigte drei A-44-Tunnel – immer mehr Betroffene melden sich
von Godfather | #2

zu #1
leider ist es keine pflicht für ausländische Lkws, wenn dieser aus dem ausland kommt, ein Mautgerät eingebaut zu haben. dafür gibt es an jeder raststätte ein TollCollect Gerät.

Somit erübrig es sich die daten über TollCollect zu suchen, weil ein teil der fahrer aus dem ausland nicht wirklich weiss wie die geräte zu bedienen sind.

wenn der fahrer des lkws ein maut ticket gelöst hat kann man evt glück haben das man diesen findet aber die chance ist sehr gering

04.06.2012
13:36
Falsch beladener Lkw beschädigte drei A-44-Tunnel – immer mehr Betroffene melden sich
von nussknacker | #1

... und was ist mit den Mautstationen? hat dieser LKW keine Maut bezahlt?
Es ist doch anhand der Zeiten leicht das Kennzeichen über die Mautstationen zu bekommen!
.... ja ja ... Datenmissbrauch??!!

Aus dem Ressort
Ex-Beigeordneter kritisiert Arbeit der Stadtverwaltung
Politik
Der frühere Düsseldorfer Beigeordnete Wilfried Kruse (FDP) kritisiert die Stadtverwaltung der Landeshauptstadt als zu „lahm“. Und für den amtierenden Oberbürgermeister Dirk Elbers von der CDU hat er nur ein Lächeln parat.
„Ich freue mich auf ein leckeres Glas Wein“
Fastenzeit endet
Pastoralreferent Georg Lingnau erklärt, warum er in der heute endenden Fastenzeit auf Alkohol verzichtet hat
Gue Aue produziert für Ostern 32 000 Eier täglich
Landwirtschaft
Auf Gut Aue in Hubbelrath, an der Düsseldorfer Stadtgrenze, leben 38 000 Hühner. Sie legen Eier in den Größen S, M, L – und XL. Vor den Feiertagen werden hier bis zu 32 000 Eier täglich produziert.
Neue Weiche in  Duisburg-Großenbaum - RE2 und RE3 fallen aus
Bahnverkehr
Am Osterwochenende baut die Bahn am Haltepunkt Duisburg-Großenbaum eine neue Weiche ein. Von Samstagfrüh bis Sonntagmittag fallen deshalb die Regionalexpresslinien RE2 und RE3 zwischen Duisburg und Düsseldorf aus. Reisende sollen auf die Linie RE6 ausweichen. Auch die S1 wird umgeleitet.
Betrunkene zwingen Jet aus Düsseldorf zu Landung in Köln
Polizei
Zwei pöbelnde Fluggäste haben am Karfreitag einen Passagierjet mit Startort Düsseldorf zur einer ungeplanten Zwischenlandung gezwungen. An Bord des Flugzeugs sorgten sie laut Polizei bereits kurz nach dem Start für Ärger.
Fotos und Videos
Olli Schulz
Bildgalerie
Fotostrecke
Quadriennale 2014
Bildgalerie
Fotostrecke
Großbrand in Düsseldorf-Bilk
Bildgalerie
Feuerwehreinsatz
Nacht der  Kirchen
Bildgalerie
Fotostrecke