Fahndung mit Phantombildern nach Überfall in Massagestudio

Nach diesen beiden Männern sucht die Polizei. Sie sollen ein Massagestudio in Düsseldorf überfallen haben.
Nach diesen beiden Männern sucht die Polizei. Sie sollen ein Massagestudio in Düsseldorf überfallen haben.
Foto: Polizei Düsseldorf
Was wir bereits wissen
Nach einem Überfall in einem Massagestudio in Düsseldorf fahndet die Polizei mit Phantombildern nach den beiden Tätern. Spur könnte nach Köln führen.

Düsseldorf.. Die Polizei fahndet nach zwei Räubern, die ein Massagestudio in Düsseldorf-Bilk überfallen hatten und mit einem gestohlenen Schlüssel in die Wohnung der Studio-Betreiberin gelangten und dort Bargeld entwendeten, so die Polizei in einer Pressemitteilung.

Mitte des vergangenen Monats (Donnerstag, 18. Juni) betraten die beiden noch unbekannten Männer das Studio in Bilk. Sie gaben vor, eine Massage haben zu wollen. Kurz darauf bedrohten die Täter die Geschäftsinhaberin und eine Angestellte mit einer Schusswaffe, fesselten sie und durchsuchten dann die Räume nach Bargeld. Sie stahlen den Wohnungsschlüssel der Inhaberin und verließen das Studio.

Die Frauen konnten sich nach einiger Zeit selbstständig befreien und alarmierten die Polizei. Die beiden machten sich dann gemeinsam auf den Weg zur Wohnung der Besitzerin. Die Polizeibeamten rückten an der Wohnung an und stellten fest, dass die Täter mit dem geraubten Schlüssel in die Wohnung gelangt waren und mit Bargeld entkommen waren.

Fahndung mit Phantombildern

Die Ermittlungen führten bislang noch nicht zur Identifizierung der Täter. Allerdings führen Spuren möglicherweise in den Großraum Köln. Spezialisten des Landeskriminalamtes konnten zusammen mit den beiden Frauen Phantombilder anfertigen.

Die Polizei beschreibt die beiden Männer folgendermaßen: Beide sind Ende 20 und haben dunkle Haare. Der größere ist ungefähr 1,90 Meter, sein Komplize 1,70 bis 1,75 Meter groß. Er trug ein blaues Oberteil mit Reißverschluss und sprach akzentfreies Englisch. Hinweise zur Identität der Männer und/oder zu deren Aufenthaltsorten nimmt die Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211/700 entgegen. (we)