Das aktuelle Wetter Düsseldorf 9°C
Kriminalität

Exhibitionist aus Düsseldorf tötete sich in Mettmann mutmaßlich selbst

11.09.2012 | 14:30 Uhr
Exhibitionist aus Düsseldorf tötete sich in Mettmann mutmaßlich selbst
Foto: Archiv

Düsseldorf/Mettmann.   Ein 46 Jahre alter Mann hat sich am Wochenende in einem Hotel in Mettmann das Leben genommen. Nun vermutet die Polizei, dass es sich bei dem Toten um einen Exhibitionisten handeln könnte, der in Düsseldorf sein Unwesen getrieben hatte. Er hatte sich in Straßenbahnen Kindern gezeigt.

Die Polizei geht mit hoher Wahrscheinlichkeit davon aus, dass sich ein Exhibitionist, der sich in Düsseldorfer Straßenbahnen entblößt hatte, am Samstag in einem Mettmanner Hotel das Leben genommen hat.

Seit April diesen Jahres war in Düsseldorf ein Exhibitionist unterwegs, der sich hauptsächlich in Straßenbahnen vor Kindern entblößt hatte. Die Ermittler wussten bisher von sieben Fällen, die sich im Bereich Altstadt, Pempelfort, Düsseltal und Gerresheim ereignet hatten. Betroffen waren die Straßenbahn-Linien 703, 706 und 708. Nach der Fahndung mithilfe eines Handyfotos ergaben sich Hinweise auf einen 46-jährigen Düsseldorfer, dessen Aufenthaltsort zunächst unbekannt war.

Die Ermittlungen dauern an.



Aus dem Ressort
Welt-Aids-Tag in Düsseldorf: Positiv verbunden sein
Soziales
Zum 27. Mal wird am 1. Dezember der Welt-Aids-Tag begangen. Auch in Düsseldorf. „Unter dem Motto ,Positiv verbunden sein’ werben wir mit vielen Veranstaltungen unter anderem für Sympathie und einen normalen Umgang mit Menschen mit HIV und Aids“, so die Düsseldorfer Aids-Hilfe.
Rundflug für die gute Sache
Benefiz
Dass im Flugzeug geklatscht wird, kennt man ja schon von Pauschalreisen nach Mallorca. Während die Passagiere dabei allerdings meist erst nach der Landung applaudieren, wurde beim Abflug des Air-Berlin-Fluges AB1998 am Samstagmittag bereits gejubelt, als das Flugzeug den Boden verließ.
Schöne Bescherung für Senioren
Soziales
Mit der Eröffnung des Weihnachtsmarkts am Schadowplatz zog die Spendenbox der Aktion Herzwerk zum Glühteufel um. Für Sascha Hauck, dem Betreiber des Traditionsglühweinstandes ist die Unterstützung des von Jenny Jürgens und dem DRK gegründeten Projektes Herzwerk auch eine Herzensangelegenheit.
Armutsfalle Minijob
Gewerkschaft
Die Gewerkschafter heben mahnend den Zeigefinger. Mini-Jobs als Maxi-Trend: Mehr als 71 500 Mini-Jobber gibt es derzeit in Düsseldorf. Die meisten davon sind Frauen: 59 Prozent. Darauf hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten hingewiesen.
So klappt es mit dem Weihnachtsgeld
Gewerkschaft
„Es gilt auch: Eine Zahlung von Weihnachtsgeld nach Gutdünken des Arbeitgebers hat das Arbeitsgericht Kiel als nicht zulässig gewertet. Ohne sachlichen Grund darf ein Arbeitgeber einen Arbeitnehmer nicht vom Weihnachtsgeld ausnehmen, auch wenn diese Gratifikation freiwillig gezahlt wird, ‘‘ so...
Fotos und Videos