Das aktuelle Wetter Düsseldorf 2°C
Prozess um Architektenmord

„Es wird Tote geben“

23.10.2012 | 09:00 Uhr
„Es wird Tote geben“
Foto: WAZ FotoPool

Düsseldorf. „Er wollte alles kontrollieren.“ Das sagt die 33-Jährige mehrmals über ihren Ex-Mann. Und dass er mit Mord drohte. Ihr Ex-Gatte (36) sitzt derzeit vor dem Landgericht, ist angeklagt, ihren Freund im Flur seines Wohnhauses an der Platanenstraße brutal mit einer Axt erschlagen zu haben. Gestern erzählte sie die Vorgeschichte.

Sehr gefasst spricht die zierliche Frau, die braunen Haare im Nacken zusammengebunden, berichtet, dass sie den Angeklagten mit 16 heiratete. Denn er wollte als Russlanddeutscher nach Deutschland, sie konnte nur als Ehefrau mit. In Aachen fassten sie Fuß, sie 18, er 21. Sie machte Abitur, er eine Ausbildung. Sie studierte Architektur, er Politik, die Tochter kam auf die Welt. Das sei ihre schönste Zeit gewesen, sagt sie.

2008 bekam sie eine Stelle, sie zogen nach Düsseldorf. Er fand keine Arbeit, wollte Projektleiter werden und zu hohe Gehälter, so stellt sie es dar. Die Tochter ging in die Kita. Was er tagsüber machte, weiß sie nicht.

Ständig habe er im Büro angerufen, wissen wollen, mit wem sie die Pause verbringt. Sie hätten oft Streit gehabt, um Kleinigkeiten: „Wenn das Essen nicht fertig war, ich eine Frage nicht beantwortet habe.“ Dann habe er sie auch geschlagen und getreten. „Seit Jahren“ habe sie an Trennung gedacht. Als sie einen Kollegen wiedertraf, verliebte sie sich: „Das war ein Schubser, die Beziehung zu beenden, nicht der Grund“, betont sie.

Sie zog mit der Tochter aus. Der Mann habe das Kind entführt, es am Telefon Sätze sagen lassen wie: „Du darfst mit keinem anderen Mann leben, solange darf ich nicht zu dir.“ Oder: Ihr Freund sei „böse“, „weil er unsere Familie zerstört hat“. Nach zwei Monaten war das Kind zurück.

Per Internet habe er ihr gedroht: „Jede männliche Person, die sich in deiner Nähe befindet, wird hingerichtet. Es wird Tote geben, aber dann ist meine Seele beruhigt.“ Bevor sie mit ihrem Freund in eine neue Wohnung ziehen konnte, wurde dieser getötet.

Drei Stunden dauert die Vernehmung, dennoch haben nicht alle ihre Fragen gestellt. Die 33-Jährige muss erneut kommen. Und ihren Ex- Mann wiedersehen. Morgen geht es mit anderen Zeugen weiter.

 

Katharina Rüth



Kommentare
Aus dem Ressort
"The Voice of Germany" stellt Geduld der Fans auf die Probe
The Voice of Germany
"The Voice of Germany" hat von seinem Zauber verloren. Schwächelnde Kandidaten und Probleme bei der Ton-Abmischung stellten die Geduld der Fans auf die Probe. Erst im zweiten Teil folgte der Befreiungsschlag. Allerdings nicht für Thore Schölermann, dessen Moderation erneut unfreiwillig komisch war.
Niederländische Polizisten gehen in Düsseldorf auf Streife
Weihnachtsmarkt
Die Düsseldorfer Polizisten bekommen zur Adventszeit wieder Unterstützung von Kollegen aus den Niederlanden. An den kommenden drei Wochenenden stehen sie ihren Landsleuten mit Rat und Hilfezur Seite. Ein besonderer Service, der bei den Gästen gut ankommt.
Brutaler Raub in Schnellrestaurant - Polizei sucht Zeugen
Raubüberfall
Die Polizei in Düsseldorf sucht dringend Zeugen, um einen brutalen Überfall auf eine 50-jährige Angestellte eines Fastfood-Restaurants in der Altstadt aufzuklären. Bisher wissen die Ermittler nur, dass die Frau übel zugerichtet wurde. Nicht aber, wer ihr die schweren Verletzungen zugefügt hat.
Sie sind großartig, liebe NRZ-Freunde
Soziales
Sie sind großartig, liebe Leserinnen und Leser! Kaum hatten wir den „Erntetermin“ des diesjährigen NRZ-Wunschbaums angekündigt, waren die Wunschzettel schneller abgepflückt, als ein Glöckchen Klingelingeling macht. Erste Päckchen sind sogar schon wieder abgegeben worden.
Straßenbahn in Düsseldorf umgekippt - mehrere Verletzte
Unfall
In Düsseldorf-Wersten ist am Freitagvormittag eine Stadtbahn der Linie U79 umgekippt. Mehrere Fahrgäste wurden dabei teils schwer verletzt. Polizei und Rheinbahn untersuchen jetzt den Unfallhergang. Das Verkehrsunternehmen hat aber schon eine erste Theorie, wie es zu dem Unfall kommen konnte.
Fotos und Videos
Yusuf Islam in Düsseldorf
Bildgalerie
Konzert
S 6 - Züge, Pannen, Fensterblicke
Bildgalerie
S-Bahn Rhein-Ruhr