Das aktuelle Wetter Düsseldorf 10°C
Justiz

Erster Prozess um Bengalos beim Spiel um Aufstieg von Fortuna Düsseldorf

28.07.2012 | 08:00 Uhr
Funktionen
Beim Aufstiegsspiel der Fortuna provozierten Fans mit Bengalos Unterbrechungen.Foto: imago

Düsseldorf.   Weil er nach dem Aufstiegsspiel der Fortuna mit einem Bengalo herumgefuchtelt haben soll, steht ein 28-Jähriger jetzt vor Gericht. Noch immer sucht die Polizei zudem nach dem Fan, der beim Fortuna-Spiel im Dezember 2011 in Duisburg einen Feuerwerkskörper zündete, der einen Zuschauer verletzte.

Als „Chaos-Partie“ machte das Aufstiegsspiel der Fortuna Schlagzeilen. Mit Bengalos provozierten einige Zuschauer Unterbrechungen, dann stürmten Fans zu früh das Spielfeld . Und auch in der Altstadt feierten einige mit den gefährlichen Feuerwerkskörpern. Einer davon steht im September vor Gericht.

Der 28-Jährige soll gegen ein Uhr an der Ecke Kurze Straße/Andreasstraße mit einer der Fackeln herumgefuchtelt haben. Nach Aussage eines Polizisten hatte er sich aus einer Gruppe gelöst, den Feuerwerkskörper entzündet und am ausgestreckten Arm über die Menge gehalten, was die johlend feierte. Der Beamte soll dann den Arm des Mannes heruntergedrückt haben, bis er die Fackel auf den Boden fallen ließ, wo sie ausbrannte.

Verhandlung am 13. September

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann „strafbaren Umgang mit explosionsgefährlichen Stoffen“ vor, beantragte einen Strafbefehl über 1050 Euro Geldstrafe. Das Amtsgericht setzte dazu eine Verhandlung am 13. September an.

Zahlreiche Fans , die im Stadion oder in der Altstadt Bengalos zündeten, müssen mit juristischen Folgen rechnen, auch Fortuna-Spieler „Lumpi“ Lambertz. Er hatte sogar vor laufenden Kameras mit brennenden Fackeln gefeiert. Das Ermittlungsverfahren gegen ihn läuft noch.

Wer kennt diesen Mann? Hinweise unter 0203-2800.

Wie gefährlich Feuerwerkskörper im Stadion sind, zeigt ein Vorfall vom Fortuna-Spiel am 5. Dezember 2011 in Duisburg : Ein Zuschauer erlitt schwere Augenverletzungen. Jetzt sucht die Polizei mit einem Foto den jungen Mann, der den Feuerwerkskörper gezündet haben soll.

„Wir glauben, dass es sich nicht um einen Duisburger, sondern um einen Fortuna-Anhänger handelt“, erklärte der Duisburger Polizei-Sprecher Ramon van der Maat auf Anfrage. Ab jetzt wird auch in der Landeshauptstadt in der Öffentlichkeit um Mithilfe bei der Fahndung nach dem Täter gebeten. Hinweise unter  0203 - 2800.

Chaos im Spiel der Fortuna

Katharina Rüth

Kommentare
Aus dem Ressort
Lutherkirche lädt zu Weihnachtstreff für Alleinstehende
Weihnachten
Wer niemanden hat, mit dem er Weihnachten verbringen kann, fühlt sich über die Feiertage schnell ausgeschlossen. Die Lutherkirche will das ändern.
Marie und Maximilian sind in Düsseldorf beliebt
Namen
Der Trend geht zu „alten“ Namen: In diesem Jahr sind bei den Eltern in Düsseldorf die beliebtesten Namen für ihre Babys Marie und Maximilian.
28 Menschen in fünf Zimmern
Großaktion der Polizei
Im Visier: Einbrecherbanden. Seit Mittwochabend lief ein Großeinsatz der Polizei. Dabei gab es einige Festnahmen, Beute wurde sichergestellt und ein...
Flötentöne vom OB - Weihnachtsgruß aus Düsseldorf
Weihnachtsgruß
Düsseldorfs OB Thomas Geisel hat mit rund 35 Mitstreitern einen muskalischen Weihnachtsgruß für die Landeshauptstädter aufgenommen.
Die wunderbare Welt der Krippen
Weihnachten
Auch in den Kirchengemeinden in Düsseldorf werden Krippen an Weihnachten aufgestellt, und das in großer Vielfalt.
Fotos und Videos
Neue Züge für die S6
Bildgalerie
S-Bahn Rhein-Ruhr
Yusuf Islam in Düsseldorf
Bildgalerie
Konzert