Einige Busse und Bahnen fahren seltener

Bei der Rheinbahn gilt während der Osterferien – von heute bis einschließlich Samstag, 11. April – ein eingeschränkter Fahrplan. Wegen der geringeren Anzahl von Fahrgästen fahren einige Busse und Bahnen seltener als sonst. Im folgenden ein Überblick über die wichtigsten Änderungen.

U-Bahnen: Die Linie U70 fährt im morgendlichen Berufsverkehr nicht. Die Linie U74 fährt von Montag bis Freitag vormittags nur zwischen den Haltestellen „Lörick“ und „Holthausen“ bzw. „Benrath Betriebshof“. Dafür ist die Linie U76 morgens zwischen „Düsseldorf, Hauptbahnhof“ und „Krefeld, Rheinstraße“ alle zehn Minuten unterwegs. Die Linie U75 fährt samstags von etwa 9.30 bis 16 Uhr nur alle 15 Minuten. Auf der Linie U77 entfallen morgens in der Zeit von 7.50 bis 9.10 Uhr die Zusatzfahrten zwischen „Am Seestern“ und „Hauptbahnhof“.

Straßenbahnen: Die Linie 701 fährt montags bis freitags von 6 bis 7 Uhr nur alle 15 Minuten statt alle 10 Minuten. Die 706 ist von Montag bis Freitag von etwa 6 bis 19 Uhr alle 15 statt alle zehn Minuten unterwegs. Die 708 fährt Montag bis Freitag von 7 Uhr bis 19.30 Uhr im 15-Minuten-Takt. Auf der Linie 713 entfällt die Fahrt um 8.16 Uhr ab „Gerresheim, Krankenhaus“ bis „Christophstraße“. Die Linie 719 pendelt nur zwischen „Hauptbahnhof“ und „Medienhafen, Kesselstraße“.

Busse: Auf den Linien O1, SB50, 724, 733, 737, 738, 741, 742, 747, 748, 749, 751, 759, 760, 761, 771, 773, 774, 778, 779, 780, 781, 783, 785, 786, 789, 790, 792, 832 und DL3 gilt ebenfalls der Ferienfahrplan Die 829 fährt während der Osterferien nicht.

Die genauen Ferienfahrpläne hängen an allen betroffenen Haltestellen aus und sind grün gestaltet. Mehr Infos gibt es bei der Rheinbahn-Hotline unter 01806-504030 (0,20 Euro je Anruf aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 Euro/Anruf) oder im Internet unter www.rheinbahn.de.