Ein musikalisches Liebesbekenntnis

Monheim..  Einen musikalischen Leckerbissen gibt es am Sonntag, 18. Januar, um 19 Uhr im Schelmenturm in Monheim am Rhein zu hören. Denn dann gastiert dort das Faust Quartett mit seinem Programm „Intime Briefe“.

Im Mittelpunkt des Abends mit Simone Roggen, Annina Wöhrle (beide Violine), Ada Meinich (Viola) und Birgit Böhme (Cello) steht Leôs Janáčeks berühmtes Streichquartett Nummer 2 „Intime Briefe“, ein Liebesbekenntnis des 74-jährigen Altmeisters in seinem letzten Lebensjahr an die viel jüngere Kamila Stöslová. „Es ist meine erste Komposition, deren Töne von all dem Liebenswürdigen durchglüht sind, das wir miteinander erlebt haben.” Reich an Klangfarben, ist es ein Werk, das an Intensität und Leidenschaft kaum ein Gegenstück in der Kammermusik hat.

Die „Zypressen“ seines tschechischen Landsmannes Antonin Dvořák sind als Lieder einer unglücklichen Liebe thematisch eng damit verbunden – nur wirken sie wie ein fernes, wehmütiges Echo auf die große Liebe seiner Jugendzeit. Es sind zart melancholische „Lieder ohne Worte”, in denen Dvorak aus Singstimme und Klavierbegleitung ein dichtes Netz von Streicherklängen hervorzauberte.

Eingeleitet wird der musikalische Abend durch ein Gastspiel der jungen Monheimer Schülerin und Violinistin Julia Stephan.

Das Faust Quartett wird für „höchste Spielkultur, Bewusstsein für musikalische Prozesse und einen ausgeprägten Klangsinn“ von Presse und Publikum gefeiert. Nach seiner Gründung 1996 in Weimar wurde das Quartett schnell bekannt. Ausgebildet von Eberhard Feltz, dem Alban Berg Quartett und Hagen Quartett erhielt es zahlreiche Preise und Auszeichnungen, unter anderem beim Concours International de Bordeaux und dem Internationalen Musikwettbewerb der ARD. Das Quartett gastiert in renommierten Häusern wie dem Konzerthaus Berlin oder dem Gewandhaus Leipzig und unternimmt regelmäßig Konzertreisen durch die Schweiz, Norwegen und die Niederlande. Tourneen führten es bis nach Südamerika und in Zusammenarbeit mit dem Goetheinstitut durch mehrere Länder Afrikas.

Weitere Auskünfte und Tickets zum Preis von 15 und 12 Euro gibt es bei Marke Monheim e.V., Rathausplatz 20, telefonisch unter 02173/27 64 44, an allen bekannten Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse.