Düsseldorfer Heine-Gesellschaft verleiht Preis an Roger Willemsen

Roger Willemsen wird am 28. Juni von der Düsseldorfer Heinrich-Heine-Gesellschaft mit der Ehrengabe ausgezeichnet.
Roger Willemsen wird am 28. Juni von der Düsseldorfer Heinrich-Heine-Gesellschaft mit der Ehrengabe ausgezeichnet.
Foto: WAZ FotoPool / Ingo Otto
Roger Willemsen wird in der Jury-Begründung bezeichnet als „auf so vielen Feldern des kulturellen und politischen Lebens aktiver Autor, Moderator und engagierter Kämpfer für die Menschenrechte“.

Düsseldorf..  Die Heinrich-Heine-Gesellschaft verleiht ihre 15. Ehrengabe an Roger Willemsen, der als „Autor, Moderator und engagierter Kämpfer für die Menschenrechte“ im kulturellen und politischen Leben ganz im Hei-ne’schen Sinne als „Künstler, Tribun und Apostel“ präsent ist.

In der Begründung der Jury zur Preisvergabe heißt es: „Die Heinrich-Heine-Gesellschaft verleiht ihre Ehrengabe 2015, im 50. Jahr nach deren erster Verleihung, an den auf so vielen Feldern des kulturellen und politischen Lebens aktiven Autor, Moderator und engagierten Kämpfer für die Menschenrechte Roger Willemsen. Der in allen Medien seit langem präsente Schriftsteller scheut weder Grenzen noch Themen. Er weiß Probleme ebenso stilsicher wie beredt auf den Punkt zu bringen und dabei Poesie und Politik miteinander zu verbinden. So trägt er Heine’schen Geist und Witz in die modernen Debatten. Der Literaturpreis im Namen des Dichters und journalistischen Schriftstellers Heinrich Heine soll ein Zeichen unserer dankbaren Anerkennung sein.“

Die Verleihung im Rahmen eines Festaktes startet am 28. Juni im Savoy-Theater statt. Überreicht wird eine Bronzearbeit (Buchobjekt „Die Schere der Zensur“) von Bert Gerresheim, dem Schöpfer des Düsseldorfer Heine-Monuments.

Zum ersten Mal wurde die Ehrengabe der Heine-Gesellschaft vor 50 Jahren vergeben: Geehrt wurde am 17. Februar 1965, dem Todestag Heinrich Heines, Schriftsteller Max Brod. Seitdem gab es in unregelmäßigen Abständen 14 Preisverleihungen. Zuletzt zeichnete die Gesellschaft 2012 den bosnischen Schriftsteller Dževad Karahasan aus.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE