Das aktuelle Wetter Düsseldorf 9°C
Prozess

Düsseldorfer Design-Hotel zahlt Joggerin 1250 Euro für gebrochene Nase

15.01.2013 | 13:11 Uhr
Düsseldorfer Design-Hotel zahlt Joggerin 1250 Euro für gebrochene Nase
Das Düsseldorfer Amtsgericht am Oberbilker Markt.Foto: Philipp Wahl/WNM

Düsseldorf.  Weil sie beim Joggen vor eine nicht gekennzeichnete Glaswand gelaufen ist, hat eine Hotelbewohnerin ein Düsseldorfer Design-Hotel auf Schmerzensgeld verklagt. Das Verfahren am Amtsgericht endete in einem Vergleich, das Hotel zahlt der Frau 1250 Euro.

Ein Düsseldorfer Design-Hotel zahlt einem Gast 1250 Euro, der gegen eine bodentiefe Glasscheibe gerannt war und sich die Nase gebrochen hatte. Die Frau hatte joggen wollen und die nicht markierte Glaswand für einen Nebenausgang gehalten . Ein Schmerzensgeld hatte der Hotelbetreiber zunächst verweigert. Es bestehe keine Pflicht, die Scheibe zu kennzeichnen.

„Falsch“, sagte Amtsgerichtssprecher Mihael Pohar und verwies auf die Landesbauordnung NRW. Darin heißt es für solche Gebäude: „Glastüren und andere Glasflächen, die bis zum Fußboden (...) herabreichen, sind so zu kennzeichnen, dass sie leicht erkannt werden können.“ Beide Parteien einigten sich auf 1250 Euro Schmerzensgeld. Die für diesen Dienstag vorgesehene Verhandlung wurde abgesagt (Az.: 230 C 7889/12).

Geschäftsinhaber muss nicht vor allen erdenklichen Gefahren warnen

In einem ähnlichen Fall hatte ein Düsseldorfer Amtsrichter im vergangenen August die Klage einer Schuhkäuferin abgewiesen. Die Kundin hatte in einem Düsseldorfer Schuhgeschäft das Schaufenster mit dem Ausgang verwechselt und sich beim Aufprall ebenfalls die Nase gebrochen.

Die Frau sei selbst schuld, so der Richter damals. Wer zwar den Eingang, dann aber den deutlich gekennzeichneten Ausgang nicht finde, könne den Geschäftsinhaber nicht haftbar machen. Der müsse zwar seine Kunden schützen. Aber nur „vor naheliegenden, nicht vor allen erdenklichen Gefahren“. (dpa)

Kommentare
17.01.2013
16:26
Düsseldorfer Design-Hotel zahlt Joggerin 1250 Euro für gebrochene Nase
von RiddlerGE | #12

Was für kluge Leute doch hier schreiben. Selbst sind sie nur nicht vor eine Scheibe gelaufen, weil alle gekennzeichnet waren. Glas hat nun mal die...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Düsseldorfer Betrügerin muss zur Lebensberatung
Urteil
74-Jährige mietete sich mit ihrem Sohn (55) in Hotels ein und zahlte die Zeche nicht
Stellvertreter wollen Düsseldorfer CDU-Chef loswerden
CDU
Wenn am 22. Juni die Christdemokraten ihre Parteispitze wählen, wird es spannend: Die beiden Stellvertreter von Parteichef Jarzombek unterstützen...
Helene Fischer in Düsseldorf - "Farbenspiel" ohne Makel
Konzert
Helene Fischer präsentiert sich makellos. Mit einem Konzert in Düsseldorf hat die Sängerin ihre "Farbenspiel"-Sommertour eröffnet. 8500 Fans feierten.
Menschenraub-Prozess in Düsseldorf vorübergehend ausgesetzt
Prozess
Das Landgericht Düsseldorf hat den Prozess gegen eine Gruppe von sieben Männern und einer Frau wegen erpresserischen Menschenraubes ausgesetzt.
Ein Fest der Vielfalt im Hofgarten
Lokales
Düsseldofer Bürger engagieren sich auf vielfältige Art und Weise: Sie räumten nach dem Pfingstorkan Ela im Hofgarten mit auf und stellten sich...
Fotos und Videos
Helene Fischer in Gold
Bildgalerie
Konzert
Düsseldorf Helau
Bildgalerie
Rosenmontag in Düsseldorf
Rosenmontagszug in Düsseldorf
Bildgalerie
Karneval
Kö-Treiben am Tulpensonntag
Bildgalerie
Karnevalsbilder
article
7483952
Düsseldorfer Design-Hotel zahlt Joggerin 1250 Euro für gebrochene Nase
Düsseldorfer Design-Hotel zahlt Joggerin 1250 Euro für gebrochene Nase
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duesseldorf/duesseldorfer-design-hotel-zahlt-joggerin-1250-euro-fuer-gebrochene-nase-id7483952.html
2013-01-15 13:11
Schmerzensgeld,Hotel,Jogging,Jogger,Joggerin,Glaswand,Düsseldorf,Prozess,Amtsgericht,Notausgang,Notausgangstür
Düsseldorf