Drei Verletzte nach Küchenbrand in Düsseldorf

Zwei Löschzüge der Feuerwehr Düsseldorf waren im Einsatz.
Zwei Löschzüge der Feuerwehr Düsseldorf waren im Einsatz.
Foto: Knut Vahlensieck
Was wir bereits wissen
Bei einem Brand in Düsseldorf sind am Mittwoch drei Personen verletzt worden. Im Stadtteil Hassels brannte die Küche in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses komplett aus. Der Rauch breitete sich im gesamten Treppenraum des Hauses aus. Unter den Verletzten ist auch ein neunjähriges Kind.

Düsseldorf.. Die Düsseldorfer Feuerwehr wurde am Donnerstagnachmittag gegen 14.45 Uhr zu einem Brand in den Stadtteil Hassels gerufen. Dort stand die Küche im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses in Flammen.

Zwei Löschzüge und ein Rettungswagen waren im Einsatz. Als die ersten Feuerwehrfahrzeuge die Einsatzstelle erreichten, drang bereits schwarzer Rauch aus der Wohnung. Die Bewohner hatten sich bereits ins Freie gerettet.

Acht Bewohner gerettet

Die Feuerwehrleute drangen unter Atemschutz in die verrauchte Wohnung ein und löschten die brennende Küche. Da die Bewohner bei der Flucht die Wohnungstür nicht geschlossen hatten, war der Rauch ins gesamte Treppenhaus gelangt.

Acht Personen wurden von der Feuerwehr über den Treppenraum gerettet und dem Rettungsdienst übergeben. Zwei Erwachsene und ein neunjähriges Kind mussten vorsorglich zur weiteren Abklärung in ein Krankenhaus. Der Rauch wurde anschließend mit Überdruckventilatoren aus dem Treppenraum geblasen.

Sachschaden: rund 60.000 Euro

Vorsichtshalber kontrollierte die Feuerwehr alle fünfzehn Wohnungen. Der Einsatz für die Wehrleute aus Garath und Wersten war nach knapp zwei Stunden beendet. Der Einsatzleiter der Feuerwehr geht von einem Sachschaden von rund 60.000 Euro aus. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (we)