Dreharbeiten für Münster-Tatort in Düsseldorf

Axel Prahl (rechts), hier mit Kollegen jan Josef Liefers, dreht am Donnerstag in Düsseldorf für den neuen Münster-Tatort.
Axel Prahl (rechts), hier mit Kollegen jan Josef Liefers, dreht am Donnerstag in Düsseldorf für den neuen Münster-Tatort.
Foto: WDR/Stephan Rabold
Was wir bereits wissen
Das Schwimmbad eines Fitnesscenters an der Kö wird für einen Tag zum Film-Set. Hier ermittelt Kommissar Frank Thiel, gespielt von Axel Prahl.

Düsseldorf..  Für den 27. Münsteraner Tatort wird am Donnerstag, 26. Februar, den ganzen Tag über im Schwimmbad des Fitnesscenters Holmes Place an der Königsallee in Düsseldorf gedreht. Im Film ist es ein Becken eines Therapiezentrum am Aasee in Münster, in dem eine Leiche schwimmt. Kommissar Frank Thiel (gespielt von Axel Prahl) und seine Assisstentin Nadeshda Krusenstern (Friederike Kempter) werden für die Ermittlungen zum Tatort gerufen.

Die Dreharbeiten werden gegen 9 Uhr beginnen und etwa um 18 Uhr enden, hieß es von der Kölner Produktionsfirma Molina Film, die bereits mehrere Münsteraner Tatorte produziert hat. Hauptdarsteller Axel Prahl ist bei den Dreharbeiten heute dabei, der kauzige Rechtsmediziner Professor Karl-Friedrich Boerne (brillant gespielt von Jan Josef Liefers) und seine Kollegin Silke Haller (Christine Unruh) sind bei den Dreharbeiten an der Kö allerdings nicht dabei. Der neue Münster-Tatort, der in Düsseldorf, Köln und Münster gedreht wird, wird voraussichtlich im Herbst in der ARD ausgestrahlt.

Die Region Düsseldorf ist beliebt für Tatort-Dreharbeiten: Erst vergangenen Herbst hatten Jan Josef Liefers und Axel Prahl für einen Münster-Tatort im ehemaligen Krankenhaus in Düsseldorfs Nachbarstadt Monheim gedreht.