Dipp für Düsseldorf-Fans - Essener kreiert Fortuna-Ketchup

MartinWolf hat den individuellen Fortuna-Ketchup erfunden:
MartinWolf hat den individuellen Fortuna-Ketchup erfunden:
Foto: S-C-Food-Agentur
Was wir bereits wissen
„Fortuna 95 Olé“ ist der erste eigene Ketchup für Düsseldorfs Vorzeigeclub. Entworfen wurde er in einer Essener Agentur, hergestellt und etikettiert in der Landeshauptstadt. Jetzt soll die Tunke in den Einzelhandel.

Düsseldorf.. Was ist rot, zähflüssig, riecht nach Stadion und schmeckt stark nach Aufstieg? Das ist „Fortuna 95 Olé“, der erste eigene Ketchup für Düsseldorfs Vorzeigeclub, für Axel Bellinghausen, Charly Benschop und Co. Zurzeit ist die Flasche nur im Fanshop für 2,95 Euro zu haben, doch bald soll sie auch in den Regalen der großen Einzelhändler in der Rheinmetropole stehen. „Dafür müssen wir aber in den nächsten Wochen noch ordentlich Klinken putzen“, sagt Martin Wolf. Der 45-Jährige ist Inhaber der Werbe- und Food-Agentur „Sales Circle“ in Essen-Heidhausen und hat die Fortuna-Würzsauce erfunden.

Wie kommt ein Mensch aus Essen dazu, ausgerechnet für den Fußballclub aus der Nachbarstadt einen eigenen Ketchup auf den Markt zu bringen? Zumal er auch schon eine Fastfood-Soße für Rot-Weiß Essen in den entsprechenden Farben zusammen gerührt hat? „Kontakte, Kontakte, Kontakte“, erklärt Wolf, der den Ketchup gemeinsam mit Lothar Ploew entwickelt hat. Ploew ist Kunden-Manager in der Agentur von Wolf, hat in der Gastronomie gearbeitet und ist Hobbykoch.

Gemeinsam mit Rezepten rumprobiert

Gemeinsam probieren sie mit Rezepten und Zutaten herum. „Ich habe lange bei Vodafone gearbeitet und dadurch auch Verbindungen zum Trikotsponsor Otelo“, sagt der Agentur-Chef. Zudem wird „Fortuna 95 Olé“ wie auch schon zuvor der RWE-Ketchup beim Düsseldorfer Gastronomie-Produzenten Farmhaus zubereitet. „Und da gibt es einen glühenden Fortuna-Fan“, erzählt Wolf. So kam die Düsseldorf-Connection ins Rollen.“

Die Agentur „Sales Circle“ entwickelt schon seit einiger Zeit „individualisierte Lebensmittel“, wie es heißt. Und hat mitlerweile 55 verschiedene Produkte entwickelt, um „entdeckte Marktlücken zu schließen“, so Wolf. In seinem Büroregal stehen Mädchen- und Jugendketchup, Chili Con Carne und die ersten Desserts. Neben den Ketchups für RWE und Fortuna Düsseldorf gibt es auch eigene Grilltunke für den Eishockey-Erstligisten Iserlohn Roosters. „Im Sport haben Fans das größte Interesse an Produkten ihres Klubs.“

Jeder Ketchup schmeckt individuell

Jeder Ketchup schmeckt individuell, vespricht „Sales Circle“. Die Fortuna-Soße „ist knallrot, sonst macht es ja keinen Sinn“, sagt Wolf. „Und sie ist weitgehend Konservierungsstoffe, ohne Chemie. Wir wollen in der Produktion eine gewisse Nachhaltigkeit erreichen.“

Die Agentur arbeitet zudem mit der Behindertenwerkstatt „Dosenzentrale“ in Hilden zusammen. Dort sind 25 Leute beschäftigt. Jedes Etikett wird dort einzelnd auf die Flaschen geklebt, versprechen die Hersteller.

Ketchup ist bereits in der Metro gelistet

Jetzt müssen die Essener nur noch die Einzelhändler in Düsseldorf überzeugen. Seit November gibt es „Fortuna 95 Olé“ nur im Fan-Shop. Wolf: „In der Metro ist der Ketchup aber bereits gelistet, und zurzeit führen wir Gespräche mit dem größten Edeka-Markt der Stadt – Zurheiden in Reisholz.“

Vielleicht hilft bei der Vermarktung ja der Satz von Weltfußballer Cristiano Ronaldo. Der meinte unlängst: „Tore sind wie eine Flasche Ketchup – Wenn es mal läuft, dann läufts richtig.“