Düsseldorf

Diebe verursachen Unfall und verlieren Beute bei Flucht

Die Polizei sucht noch nach den Langfingern von der Kö
Die Polizei sucht noch nach den Langfingern von der Kö
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Zwei Männer stehlen einen Rucksack aus einem Auto. Bei der Flucht kommt es zu mehreren Unfällen. Verletzt wird niemand. Und die Beute geht verloren.

Düsseldorf. Eine beinahe filmreife Fluchtaktion zweier Langfinger und ihrer Komplizen hat sich am Montagmittag auf der Königallee abgespielt. Dabei kam es auch zu einem Verkehrsunfall mit Blechschäden. Verletzt wurde aber niemand.

Das Objekt der Begierde war laut Polizeibericht ein Rucksack im Auto einer 23-Jährigen. Das Fahrzeug parkte zum Tatzeitpunkt auf der Kö. Als die Besitzerin ihren Wagen per Fernbedienung öffnen wollte, bemerkte sie, wie sich zwei Männer an der Tür des Fahrzeugs zu schaffen machten und den Rucksack vom Sitz des Autos stahlen. Die Täter flüchteten sofort getrennt mit der Beute. Die junge Frau machte durch lautes Rufen weitere Passanten auf die Diebe aufmerksam und nahm zusammen mit einem Mann die Verfolgung des Rucksack-Diebes auf.

Radfahrer handelte geistesgegenwärtig

Der Mann mit dem Rucksack rannte über die Benrather Straße und zwang so einen Linienbusfahrer zu einer Vollbremsung. Er lief zur gegenüberliegenden Straßenseite und warf den Rucksack auf den Gehsteig. Zeitgleich näherte sich ein silberfarbener Golf auf der rechten Spur der Benrather Straße. Das Auto fuhr zwischen dem Bus und einem parkenden BMW hindurch und beschädigte beide Fahrzeuge. Danach wendete der Golf, der flüchtige Dieb sprang in den Wagen. Im Auto ging die Flucht Richtung Steinstraße weiter. Dabei touchierte der Fahrer noch das Hinterrad eines Fahrrades. Dessen Fahrer hatte geistesgegenwärtig noch sein Rad auf den Gehweg gezogen. Den Rucksack hatte der Dieb auf dem Fußweg liegen gelassen.

Der Täter, der den Rucksack gestohlen hat, ist circa 25 bis 30 Jahre alt, ungefähr 1,75 Meter groß und hat volles schwarzes Haar. Er hat ein südländisches Aussehen und war mit einer Jeans und einer Kapuzenjacke bekleidet. Bei dem Fluchtfahrzeug soll es sich um einen silberfarbenen Golf mit ausländischem Kennzeichen handeln.

Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 0211-8700 entgegen. (we)