Das aktuelle Wetter Düsseldorf 13°C
30 Jahre DTH

Die Toten Hosen spielen unplugged in der Düsseldorfer Tonhalle

04.06.2012 | 11:39 Uhr
Die Toten Hosen aus Düsseldorf feiern ihr 30-jähriges Bestehen mit der „Der Krach der Republik“-Tour und drei Unplugged-Konzerten. 1200 Fans können die Band so am 23. Juni in der Düsseldorfer Tonhalle akustisch erleben.

Düsseldorf.   Die Toten Hosen spielen sich und ihrer Stadt ein ganz besonderes Geburtstagsständchen: Wie die Altpunks auf ihrer Website ankündigen, geben sie am Samstag, 23. Juni, ein Akustikkonzert in der Tonhalle. Jeweils 600 Karten gibt’s am Mittwoch an der dortigen Kasse und im Netz.

Die Toten Hosen feiern ihren 30. Geburtstag mit drei Akustikkonzerten: Auch in der Düsseldorfer Tonhalle werden die Altpunks um Campino „Alles ohne Strom“ singen. Ab Mittwoch, 6. Juni, sind etwa 600 Karten erhältlich.

Im Herbst 2005 spielten die Hosen im Wiener Burgtheater zwei Unplugged-Konzerte für die Konzertreihe „MTV unplugged“ des Musiksenders. Wer Songs aus 30 Jahren Bandgeschichte noch einmal live akustisch erleben möchte, hat dazu „zunächst“, so die Band auf ihrer Website, an drei Abenden Gelegenheit: am 20. und am 21. Juni im Wiener Burgtheater und eben bei dem besonderen Heimspiel am Samstag, 23. Juni, in der Düsseldorfer Tonhalle.

Was hartgesottene DTH-Fans nicht schrecken wird: Karten für die Wiener Unplugged-Konzerte gibt es nur an der Kasse des Burgtheaters. Der voraussichtlich wenige Minuten dauernde Verkauf in Wien beginnt am 5. Juni um 8 Uhr. Die Tickets kosten zwischen zehn und 55 Euro.

Zahlung nur per Kreditkarte

Die Düsseldorfer Tonhalle. In der guten Stube der Landeshauptstadt geben die Toten Hosen am 23. Juni ein Akustikkonzert. Foto: Uwe Schaffmeister

An der Kasse der Düsseldorfer Tonhalle am Ehrenhof wird sich dann am Mittwochmorgen, 6. Juni, eine Schlange bilden. Dort beginnt der Verkauf von 600 Eintrittskarten um 10 Uhr. Weitere 600 Tickets sind am selben Tag ab 17 Uhr im Online-Shop der Band „Kauf Mich!“ erhältlich.

Wichtig: Im Online-Shop können die zwischen 20 und 50 Euro (zzgl. Vorverkaufsgebühren) teuren Karten ausschließlich mit Kreditkarte gekauft werden. Als Erklärung gibt das Band-Management die „kurze Zeit zwischen dem Beginn des VVK-Starts und dem Konzert und den daraus resultierenden technischen Problem aufgrund der Postlaufzeiten bei Nachnahme und Vorausüberweisungen“ an.

„Krach der Republik“ in Köln, Düsseldorf und Dortmund

Wer keine Karten für „Alles ohne Strom“ ergattert, kann auf eines der 16 Konzerte der „Krach der Republik-Tour“ ausweichen. Die startet am 14. November und macht am 17. November in der Kölner Lanxess-Arena (Support: Useless Id), am 24. November im Düsseldorfer ISS-Dome (Support: Useless Id) und am 27. Dezember in der Dortmunder Westfalenhalle Station (Support: Broilers).

Rock am Ring 2012
Alles aus Liebe - Die Toten Hosen...
Geheimkonzert
Weihnachten mit den Hosen
Die Toten Hosen in Dortmund

Bis zum 20. Juni sind die Karten nur im Onlineshop der Band „Kauf Mich!“ erhältlich (34 Euro plus Vorverkaufsgebühren). Ab dem 20. Juni gibt es die Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen. (pw)


Kommentare
Aus dem Ressort
Juristin an der Uni-Spitze
Universität
Die Kölner Jura-Professorin Anja Steinbeck (47) soll neue Rektorin der Düsseldorfer Heine-Uni werden.
Fußgänger (37) bei Unfall durch die Luft geschleudert
Unfall
Bei einem Verkehrsunfall auf der Rothenbergstraße in Vennhausen wurde am Mittwoch ein 37-Jähriger schwer verletzt. Der Mann, der von einem Audi angefahren wurden, musste noch am Unfallort notärztlich versorgt werden.
Düsseldorfer Spürhund Ginger macht Einbrecher dingfest
Polizei
Nach einem Einbruch in das Bürgerbüro in Eller an der Gumbertstraße gelang es der Polizei in der Nacht zu Donnerstag, zwei Tatverdächtige festzunehmen. An der erfolgreichen Aktion war maßgeblich Spürhund Ginger beteiligt.
83-Jährige in ihrer Wohnung überfallen
Raubüberfall
Eine 83-jährige Frau wurde am Mittwochnachmittag in ihrer Wohnung in Düsseldorf-GarathOpfer eines Raubes. Zwei unbekannte Männer hatten sich als Wasserwerker ausgegeben und so gewaltsam Zutritt zu ihrer Wohnung verschafft. Die Täter konnten mit Bargeld flüchten.
Thomas Geisel (SPD) plant einen „Bahn-Gipfel“
Deutsche Bahn
Lärmgeplagte Düsseldorfer, ein hässlicher Bahnhofsvorplatz in der Innenstadt oder der RXX-Haltepunkt in Benrath – Themen, die die Deutsche Bahn betreffen, gibt’s reichlich. Thomas Geisel, Oberbürgermeister-Kandidat der SPD, will die nach seiner Wahl mit einem „Bahn-Gipfel“ abarbeiten.
Fotos und Videos
Olli Schulz
Bildgalerie
Fotostrecke
Quadriennale 2014
Bildgalerie
Fotostrecke
Großbrand in Düsseldorf-Bilk
Bildgalerie
Feuerwehreinsatz
Nacht der  Kirchen
Bildgalerie
Fotostrecke