Die nachhaltige Hose

Was wir bereits wissen
Es gibt Mehrwegflaschen, Blöcke aus Altpapier oder wiederverwertbare Kaffeepads. Das ist auch in Düsseldorf ein Thema.

Düsseldorf..  Recycling ist nach wie vor ein großes Thema und doch schmeißen wir viel zu viel weg. So zum Beispiel in Sachen Mode: Neuer Trend, neue Klamotte – heißt es da bei vielen. Alte Kleidungsstücke werden einfach entsorgt. Dabei fängt Nachhaltigkeit schon bei Hemd, Bluse oder Hose an. Das zeigen die Düsseldorfer Frank und Annekathrin Metzler. Das Ehepaar betreibt gemeinsam das Ladenlokal „Plup“. Hier können die Kunden Taschen aus alten Feuerwehrschläuchen, Kinderkleider aus alten Herrenhemden oder Armbänder aus Fußballleder kaufen.

2011 eröffneten die Metzlers das Geschäft an der Ackerstraße. „Die Idee hatten wir schon vorher. Ich habe schon immer aus alten Kleidungsstücken Neues für meine Familie gemacht“, sagt die Modedesignerin. „Dann entdeckten wir das Upcycling und wie viele Angebote es in den Bereich schon gibt, nur eben noch nicht in Düsseldorf“, so Annekathrin Metzler weiter.

Unter Upcycling versteht man das Wiederaufwerten alter Gegenstände zu neuen. Und genau solche Dinge findet man in dem Ladenlokal „Plup“ – Der Name steht für „Plante Upcycling“.

Neben Bio-Jeans und nachhaltigen Schuhen sind wahre Upcycling-Schätze in dem Geschäft zu finden: Schallplatten, die nun als Schale oder Wanduhr dienen, alte Kickerfiguren, die nun Flaschenöffner sind, oder Taschen aus Bonbonpapier. „Zudem vermieten wir Kleiderstangen in unserem Laden an Designer, deren Mode von Nachhaltigkeit und Upcycling bestimmt ist“, sagt Annkathrin Metzler. So gibt es eine Kindermodelinie, die aus Herren- oder Damenkleidung gemacht ist.

„Wir haben in den letzten drei Jahren jedoch gemerkt, dass viele Leute nur in den Laden kommen, um zu gucken oder um sich selber inspirieren zu lassen“, wirft die Modedesignerin ein. „Viele kommen mit der Einstellung hierher, dass man das auch selber machen kann. Und das stimmt ja auch.“ Deswegen soll Plup zu einer Art Begegnungsstätte für Upcycling-Fans werden. „Wir bieten demnächst unsere ersten Workshops an, bei denen wir Tipps und Tricks zum Upcycling verraten“, erklärt die 43-Jährige. Außerdem will das Ehepaar Modedesigner aus der Branche einladen, die von ihren Ideen und Kollektionen berichten. „Wir wollen die Idee des Upcyclings damit aktiv weitergeben“, so Annekathrin Metzler.